Google Suche   www www.indien-reise.com   

                      Chhattisgarh

Über Chhattisgarh
Chhattisgarh ist ein Staat in Zentral-Indien. Es ist die zehntgrößte Staat in Indien mit einer Fläche von 135.190 km² (52.200 sq mi). Mit einer Bevölkerung von 25,5 Millionen ist Chhattisgarh der sechzehnt-bevölkerungsreichste Staat der Nation. Auf Chhattisgarh entfallen 15% der gesamten Stahlproduktion im Land. Es ist somit eine wichtige Quelle für Elektrizität und Stahl für ganz Indien. Der recht grüne Bundesstaat Chhattisgarh besteht zu 41,33 % aus Wäldern und hat eine der reichsten Artenvielfalt im Gebiet des Landes.

Chhattisgarh liegt im Herzen von Indien und hat ein reiches kulturelles Erbe sowie eine besondere Natur-Vielfalt. Der Staat ist voll von elegant geschnitzten Tempeln, buddhistische Stätten, Denkmälern, seltenen Wildtieren, Palästen, Hügeln, Hochebenen, Höhlen, Felszeichnungen und Wasserfällen. Viele Bereiche des Bundeslandes sind noch unberührt und unbekannt und bieten ein unverwechselbares Erlebnis für Besucher. Im Gegensatz zu anderen Regionen Indiens findet man hier vergleichsweise wenige Touristen.

Der Staat wurde am 1. November 2000 durch die Aufteilung von Madhya Pradesh gebildet. Raipur wurde die Hauptstadt. Chhattisgarh grenzt an die Bundesstaaten Maharashtra im Süd-Westen, Andhra Pradesh im Süden, im Osten an Odisha, Madhya Pradesh im Nordwesten, Uttar Pradesh im Norden und Jharkhand im Nordosten. Derzeit umfasst der Staat 27 Bezirke.

Tanz
Man findet hier verschiedene Tanzrichtungen, wie: Rawat Nacha, Pandwani, Kaksar, Panthi, Karma, Chaitra, Soowa und Saila.

Religion
Die Einwohnerzahl betrug 22,8 Millionen Menschen in Chhattisgarh (nach der Volkszählung 2011) von denen 98,30 % Hindus waren und 1% Muslime sowie 0,7% Christen. Chattisgarh hat somit den höchsten Prozentsatz an Hinduisten.

Geschichte von Chhattisgarh

Antike und mittelalterliche Geschichte

In alten Zeiten wurde diese Region als Dakshin bekannt. Dieser Begriff findet auch Erwähnung im Ramayana und Mahabharata. Zwischen dem sechsten und dem zwölften Jahrhundertherrschten Sarabhpurias, Somvanshi, Kalatshuri, Panduavanshi und Nagvanshi in dieser Region. Kalachuris herrschte in Chhattisgarh von 980-1741 n. Chr.

Neuere und Neueste Geschichte
Es kam unter britische Herrschaft von 1845 bis 1947. Raipur gewann an Bedeutung mit der Hauptstadt Ratanpur und mit der Ankunft der Briten im Jahre 1845. Im Jahr 1905 wurde Sambalpur dem Bezirk Odisha und die Bezirke von Sarguja an Chhattisgarh übertragen. Es entstand somit am 1. November 1956 ein neu strukturierter Staat. Vor der Teilung war der Bezirk Teil des Staates Madhya Pradesh mit der Hauptstadt Nagpur. Chhattisgarh war ebenfalls unter britischer Herrschaft.

Sprache in Chhattisgarh
Die offizielle Sprache des Staates ist Hindi und wird im nicht-ländlichen Bereich auch überwiegend verwendet. Chhattisgarhi ist ein Dialekt der Hindi-Sprache, der hier gesprochen und verstanden wird. Telugu wird auch in manchen Teilen von Chhattishgarh gesprochen. Daneben wird Kosali, Oriya und Bhojpuri gesprochen.

Kultur und Kunsthandwerk von Chhattisgarh
Kultur
Der Staat beheimatet viele religiöse Sekten wie Kabirpanth, Satnami Panth, Ramnami Samaj und andere. Champaran (in Chhattisgarh) ist eine kleine Stadt mit besonderer religiöser Bedeutung als Geburtsort des Heiligen Vallabhacharya. Er gewinnt zunehmend an Bedeutung als Wallfahrtsort für die Gujarati-Gemeinschaft. Die Oriya-Kultur ist in den östlichen Teilen des angrenzenden Odishas verbreitet.

Handwerk
Chhattisgarh ist für seine „Kosa Seide" und das „Wachsausschmelzverfahren“ bekannt. Neben Salwar-Anzügen und Saris wird das Gewebe verwendet, um Stolen, Lehengas, Schals und Herrenmode wie Jacken, Hemden, Sherwanis und Achkans zu nähen. Internationale Bildhauer sind Sushil Sakhuja und im Handelzentrum Shabari inRaipur zu finden.

Das Klima in Chhattisgarh
Das Klima ist tropisch in Chhattisgarh. Es ist heiß und feucht, außer zur Zeit des Monsuns. Der Sommer in Chhattisgarh bringt Temperaturen von rund 45 ° C (113 ° F). Chhattisgarh weist einen Durchschnitt von 1.292 Millimeter Regen auf. Die Monsunzeit ist von Ende Juni bis Oktober und ist eine willkommene Abwechslung von der Hitze. Die Winter sind angenehm mit niedrigen Temperaturen und geringer Luftfeuchtigkeit. Der Winter ist von November bis Januar und es ist ein guter Zeitpunkt, um Chhattishgarh zu besuchen.

Temperatur
Die Temperatur liegt zwischen 30 und 45 ° C (86 und 113 ° F) im Sommer und zwischen 0 und 25 ° C (32 und 77 ° F) im Winter. Allerdings können extreme Temperaturen mit Abweichungen des Durchschnitts, von 0 ° C bis 49 ° C, beobachtet werden.

Sehenswürdigkeiten in Chhattisgarh
Tempel
Berühmte und alte Tempel von Chhattisgarh sind der Bhoramdeo-Tempel in der Nähe von Kawardha im Kabirdham-Bezirk, der Chandrahasini-Devi-Tempel in Chandrapur, der Deorani-Jethani-Tempel in Tala Gramm und der Mahamaya-Tempel in Ratanpur im Bilaspur-Bezirk. Sehenswert ist auch der Uwasaggaharam Parshwa Teerth bei Nagpura im Durg-Bezirk, der Bambleshwari-Tempel in Dongargarh im Rajnandgaon-Bezirk, der Vishnu-Tempel in Janjgir, der Rajivlochan-Tempel in Rajim, der Champaran in Raipur, der Damudhara (auch Rishab Tirth) und der Sivarinarayana Laxminarayana-Tempel in Janjgir, der Danteshwari-Tempel im Dantewada-Bezirk, der Patal Bhairavi-Tempel im äußeren Bereich von Rajnandgaon, der Laxman-Tempel in Sirpur im Mahasamund-Bezirk sowie der Lord Shiva-Tempel.

Höhlen
Die Kotumsar-Höhle und die Kailash Gufa im Bastar-Bezirk sind touristische Attraktionen. Auch der Gadiya-Berg im Kanker-Bezirk, Ramgarh und Sita Bengra im Sarguja-Bezirk sowie die Singhanpur-Höhle im Raigarh-Bezirk mit seinen prähistorischen Malereien sind sehr berühmt.

Nationalparks und Naturschutzgebiete
Der Gamarda-Naturpark am Sarangarh im Raigarh-Bezirk, der Kanger Ghati-Nationalpark im Bastar-Bezirk, der Achanakmar-Wildpark im Bilaspur-Bezirk, der Indravati-Nationalpark, der Barnawapara-Wildpark im Mahasamund-Bezirk, der Udanti-Wildpark im Bezirk Raipur sowie der Sitanagi-Wildpark im Dhamtari-Bezirk sind gute Plätze für Öko-Tourismus.

Archäologische Stätten
Sehenswerte archäologische Stätten sind Sirpur im Mahasamund-Bezirk, Malhar und Ratanpur im Bilaspur-Bezirk, Barsoor inm Dantewada-Bezirk und Surguja im gleichnamigen Bezirk. Ein kleines Picknick am Wasserfall am Rande von Satpura ranga bietet sich hierbei an.

Heiße Quellen
Die heißen Quellen werden als Taat Pani bezeichnet (TAAT bedeutet heiß, PANI bedeutet Wasser). Sie fließen im Balrampur-Bezirk. Diese heißen Quellen fließen das ganze Jahr über. Es soll aufgrund der hohen Menge an Natrium medizinische Eigenschaften haben.

Wasserfälle
Schöne Wasserfälle in Chhattisgarh sind die Amrit Dhara-Wasserfälle und der Akuri Nala, der Gavar Ghat-Wasserfall, der Ramdaha-Wasserfall im Koriya-Bezirk, die Chitrakot- und die Tirathgarh-Wasserfälle im Bastar-Bezirk und der Tiger-Punkt-Wasserfall am Mainpat im Sarguja-Bezirk.

Giraudhpuri
Giraudhpuri ist ein religiöser Ort für die Satnamis. Sie sind die Nachfolger von Satnam Panth.

So erreichen Sie Chhattisgarh
Mit der Bahn
Chhattisgarh ist gut mit dem Eisenbahnnetz verbunden. Bilaspur und Raipur sind die beiden großen Bahnhöfe des Staats.

Mit dem Auto
Die National Highways (NH) 6, 16 und 43 verbinden alle wichtigen Städte und Gemeinden mit Chhattisgarh.

Mit dem Flugzeug
Raipur, die Hauptstadt von Chhattisgarh , hat einen Flughafen. Indian Airlines bieten tägliche Flüge von/nach Delhi und Nagpur an.

 

 Noch mehr Angebote und Informationen gibt es auf unserer Webseite hier

www.indien-reise.com
© Indo Vacations, Alle Rechte vorbehalten.