Google Suche  www www.indien-reise.com  

 

Home  |  Anfrage  |  Kontakt

Rajasthan Reisen

Das Indische Goldene Dreieck Reise
Farbenfrohes Rajasthan Reise
Rajasthan Reise mit Pushkar
Rajasthan und Nordindien Reise

Mehr Angebote...

Ostindien Reisen

Erlebnisreiches Ostindien Reise
Erlebnisreiches Ostindien mit Sikkim
Sikkim - Bhutan und Nepal Reise

Nordindien Reisen

Die Höhepunkte Nordindiens Reise
Rajasthan und Nordindien Reise
Nordindien und Nepal Reise
Ladkah intensive Reise

Südindien Reisen

Südindien intensiv Reise
Reise nach Kerala
Urlaub in Kerala
Südindien Reise zum Kennenlernen
Südindien Reise mit Goa

Nepal Reisen

Nepal intensiv Reise
Nepal Reise zum Kennenlernen
Nordindien und Nepal Reise
Nordindien und Nepal über Landweg

Bhutan Reise

Sikkim - Bhutan und Nepal Reise

Bhuddas Leben

Bhuddas Leben

 

14 Tage Indien-Reise (inklusive Tiger-Safari)
(14 Tage / 13 Nächte)
(Delhi-Jaipur-Fatehpur Sikri-Agra-Orchha-Khajuraho-Varanasi-Delhi)
(Bitte klicken Sie hier um die Route dieser Reise auf der Landkarte zu sehen)

Druckversion (PDF)
 

Lotus temple von Delhi !

Einführung 
Auf dieser Reise, entdecken Sie Dehli. Sie erkunden sowohl Neu-Dehli, als auch Alt Dehli. Nach der Hauptstadt Indiens, erwartet Sie die Metropole Jaipur, im Bundesstaat Rjasthan. Nach Jaipur geht die Reise nach Ranthambhore, in den Nationalpark, wo Sie die Natur Indiens sehen können. Mit ein wenig Glück, bekommen Sie auch einen Tiger vor die Kamera. Danach geht es weiter nach Fatehpur Sikri und Agra. Neben diesen großen Städten, besuchen wir auch viele kleine Städte wie Jhansi,Orchha und Khajuraho. Eine weitere sehr bekannte Stadt die uns erwartet, ist Varanasi. Hier erleben Sie was der Ganges für die Inder bedeutet. Die Reise endet wo sie begonnen hat, in der aufregenden Stadt Dehli.

Höhepunkte 
Die Höhepunkte auf dieser Reise sind, die Stadt Dehli mit dem Roten Fort, der Jama Masjid Moschee, dem Grabmal des Mogulkaisers Humayun, der Siegessäule Kutab Minar, der Verbrennungsstädte von Gandhi Rajgat und dem Gate of India.

In Jaipur auch Pink City genannt, sehen Sie das Observatorium Jantar Mantar, den Palast der Winde (Hawa Mahal), den Amber Palast und den Laxmi Naryan Mandir Tempel.

Nach Jaipur und der Tigersafari in Ranthambhore, geh es in Richtung Agra. Auf dem Weg, sehen Sie die Siegesstadt Fatehpur Sikri, die der Mogulkaiser Akbar im 16. Jahrhundert erbauen lies. In Agra erwartet Sie neben dem Roten Fort, eines der neuen sieben Weltwunder, das Taj Mahal. In Khajuraho, welches zum UNESCO-Kulturdenkmal zählt, erleben Sie die Hauptstadt der Chandela-Dynastie. Der Ganges der heilige Fluss der Hindus, ist ein Highlight auf dieser Reise.
 

Tag 01 – Flug nach Delhi
Gegen Mitternacht Ankunft in Delhi, der kosmopolitischen Metropole und Hauptstadt Indiens. Unserer Mitarbeter erwartet Sie bereits am Flughafen. Transfer zum Hotel.
 

Delhi: Indiagate

Delhi: Indiagate

Freitags Moschee, Alt Delhi

Delhi: Indiagate

Tag 02 –Delhi - Jaipur (ca. 270 km / 6 Stunden)
Am frühen Vormittag Fahrt in die "Rosarote Stadt" Jaipur. Die Hauptstadt Rajasthans ist weltbekannt für ihre Edelsteine und Stoffdruckarbeiten.

Tag 03 – Jaipur - Fort Amber – Jaipur
Im optimalen Licht der Morgensonne bewundern wir heute als erstes das Wahrzeichen der Stadt Jaipur, den "Palast der Winde" (Hawa Mahal). Der Fantasiebau, der es sämtlichen Ehefrauen des Maharajas erlaubte, unbeobachtet einen Blick auf das bunte Treiben in den Straßen zu werfen, erstreckt sich über fünf Stockwerke. Anschließend Ausflug zu dem 11 km nördlich gelegenen Amber Palast. Amber war vor Jaipur sechs Jahrhunderte lang die Hauptstadt des Rajputen-Reichs. Hier werden wir auf den Rücken von Elefanten zu der imposanten Bergfestung hinaufgetragen. Nachmittags steht ein Spaziergang durch die Bazare Jaipurs und die Besichtigung der berühmten Stoffdruckarbeiten auf dem Programm.
Nachmittags Besichtigung des Stadtpalasts, dessen Räumlichkeiten zum Teil noch heute vom jetzigen Maharaja Jaipurs bewohnt werden. Im angeschlossenen Museum können wir die Privatsammlungen des Maharajas bewundern. Anschließend Besuch des
Observatoriums Jantar Mantar, wo wir in die Geheimnisse der frühen Astrologie eingeführt werden.
Am Abend besuchen wir den Laxmi Naryan Mandir, eine hinduistische Tempelanlage ganz aus weißem Marmor. Mit etwas Glück erleben wir hier eine Gebetszeremonie. Anschließend genießen wir ein Abendessen in typischer Rajasthani-Atmosphäre mit folkloristischem Tanz und Gesang.

Tag 04 – Jaipur – Ranthambhore Nationalpark (ca. 190 km / 3-4 Stunden)
Vormittags Fahrt in den Ranthambore Nationalpark.
Nach der Ankunft im Hotel und einer kurzen Verschnaufpause erkunden wir am Nachmittag das Parkgelände. Ranthambore ist umgeben vom Aravalli- und Vindhyas-Gebirge und umfasst ein Gebiet von 392 km². Der Tiger ist und bleibt die größte Attraktion des Parks. Fotografierlustige werden auf der Suche nach Motiven sicher nicht enttäuscht werden.

Jaipur: Amber fort

Ranthambore national park

Jaipur: Amber Palast

Ranthambore National Park

Tag 05 – Ranthambhore National Park (Tiger Safari)
In der frühen Morgenstunden steht nochmals eine Jungel-Safari durch den Ranthambore Nationalpark auf dem Programm. Außer Tiger gibt es auch Languren, Gazellen, Sambarhirsche und ca. 256 verschiedene Vogelarten. Der Restliche Tag steht zur freien Verfügung.

Tag 06 – Ranthambhore - Fatehpur Sikri – Agra (ca. 294 km / 6-7 Stunden)
Heute fahren wir mit dem Zug von Ranthambore nach Bharatpur (Fahrzeit ca. 2,5 Std.). Im nahe gelegenen Fatehpur Sikri (UNESCO-Kulturdenkmal), das Mogulkaiser Akbar im 16. Jahrhundert als neue Hauptstadt erbauen ließ, betrachten wir diese kunstvolle, aus rotem Sandstein erbaute Mogulstadt. Sie wurde wenige Jahre nach ihrer Erbauung aus bisher ungeklärten Gründen (vermutlich Wassermangel) aufgegeben, und ist bis heute unverändert erhalten. Ankunft in Agra
am späteren Abend.

Tag 07 – Agra (Taj Mahal)
Am Vormittag besichtigen wir das Rote Fort von Agra. Die Anlage am Ufer des Flusses Yamuna beeindruckt durch seine prachtvoll ausgestatteten Audienzhallen, Moscheen und reichverzierten Privatgemächer und Frauenhäuser. Anschließend steht der Besuch des schönsten und berühmtesten Bauwerks Indiens, Taj Mahal, auf dem Programm. Im 17. Jahrhundert ließ Mogulfürst Shah Jahan das Taj Mahal als Grabmal für seine Gattin Mumtaz Mahal errichten, die bei der Geburt ihres 14. Kindes verstarb. Inmitten einer wunderschönen Gartenanlage erhebt sich dieses atemberaubende Monument der Liebe, das zu den Sieben Weltwundern gezählt wird. Wir lassen das Taj Mahal mit viel Zeit auf uns wirken. Danach bietet sich die Gelegenheit, jenen Kunsthandwerkern bei der Arbeit über die Schulter zu sehen, deren Vorgänger das Taj Mahal mit kunstvollen Intarsien- und Mosaikarbeiten zu einem vollkommenen Bauwerk gemacht haben.

Fatehpur sikri: Buland darwaza

Agra: Tajmahal

Fatehpur sikri: Buland darwaza

Agra: Tajmahal

Tag 08 – Agra – Orchha – Khajuraho (ca. 400 km / 8-9 Stunden)
Mit dem Zug fahren wir weiter nach Jhansi (Fahrzeit ca. 2,5 Std.) In Jhansi besichtigen wir das Fort von Jhansi. Das Jhansi-Fort ist nicht nur einer der am besten befestigten Forts von Uttar Pradesh, sondern von ganz Indien. Raja Bir Singh Deo von Orchha
baute diese Festung im frühen 17. Jahrhundert. Auch ein Museum befindet sich im Fort von Jhansi. Das Museum bietet einen Einblick in die Geschichte von Jhansi und Informationen über die gesamte Region Bundelkhand. Auch das Leben der Chandela-Dynastie wird hier beschrieben.

Unterwegs besichtigen wir auch Orchha. Es ist ein kleines, mittelalterliches Städtchen am Ufer des Betwa-Flusses und war vor gut 450 Jahren der Mittelpunkt eines der bedeutendsten Rajputenreiche Zentralindiens. Aus der Blütezeit steht heute noch der Palast Jehangir Mahal. Wir besichtigen auch den angrenzenden, kleineren Palast, Raj Mahal. Dessen Wandmalereien stellen sehr schöne Naturszenen und höfischen Motiven dar. Der Ram-Raja-Tempel ist der bedeutendste Tempel Orchhas. Er stammt aus dem 16. Jahrhundert und ist heute noch das Ziel Tausender Gläubiger. Verehrt wird ein Bildnis des Gottes Rama, das die Gattin des Herrschers von Bundela einst von der Wallfahrt aus Ayodhya mitbrachte. Nach der Besichtigung vom Palast von Orchha, fahren wir nach Khajuraho.

 Khajuraho

Orchha Palast !

Khajuraho

Orchha Palast !

Tag 09 – Khajuraho
Khajuraho ist nicht nur UNESCO-Kulturdenkmal, sondern auch die Hauptstadt der Chandela-Dynastie. Sie bietet dem Besucher fast 85 Tempel, die zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Indiens gehören. Die Tempel von Khajuraho gelten als der Inbegriff hinduistischer Baukunst und Skulpturtechnik. Am bekanntesten ist der Laksman-Tempel, der Gott Vishnu geweiht ist und über dessen Eingang die heiligeDreieinigkeit Brahma, Vishnu  und Mahesh abgebildet ist. Einzigartig in Indien sind die Reliefs mit erotischen Darstellungen an den Tempelfassaden. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Tag 10 – Khajuraho – Varanasi (per Flug)
Am Vormittag auf Wunsch weitere ergänzende Besichtigungen in Khajuraho. Gegen Mittag fliegen wir nach Varanasi (Benares). Diese Stadt ist eine der heiligen Städte der Hindus. Varanasi gilt als Stadt des Gottes Shiva Vishwanat ("Oberster Herr der Welt") und als eine der heiligsten Stätten des Hinduismus. Seit mehr als 2.500 Jahren pilgern Gläubige in die Stadt, die zudem ein Zentrum traditioneller hinduistischer Kultur und Wissenschaft ist. Als besonders erstrebenswert gilt es für strenggläubige Hindus, in Varanasi im Ganges zu baden sowie dort einmal zu sterben und verbrannt zu werden. Entlang des Flusses ziehen sich kilometerlange stufenartige Uferbefestigungen hin, die Ghats, an denen auf der einen Seite die Gläubigen im Wasser des für sie heiligen Flusses baden und wenige Meter weiter die Leichen der Verstorbenen verbrannt werden. Die Asche streut man anschließend ins Wasser. Ein Bad im Ganges soll von Sünden reinigen, in Varanasi zu sterben und verbrannt zu werden vor einer Wiedergeburt schützen. Am Nachmittag Besichtigung der Stadt Sarnath
. Hier soll Buddha seine erste Rede gehalten haben

Varanasi

Khajuraho: Laxman temple

Varanasi

Khajuraho: Laxman temple

Tag 11. Varanasi (Stadt)
Am frühen Morgen fahren wir zum heiligen Fluss Ganges und erleben den Sonnenaufgang auf dem Boot. Entlang der Ghats (Stufen, die von den Uferbänken zum Ganges hinunterführen) erleben wir gläubige Hindus, die aus allen Teilen des ganzen Landes hierher strömen, um zu beten, zu meditieren und ein rituelles Bad zu nehmen. Vom Boot aus haben wir den besten Blick auf dasfaszinierende das religiöse Leben in der heiligen Stadt der Hindus können wir bei dem Besuch eines Ashrams erfahren. Hier erzählt Ihnen unser Reiseleiter mehr über die Lebensphillsophie der Hindus und ihren Alltag im Ashram. Anschließend ist die Besichtigung der Altstadt vorgesehen und danach fahren wir zurück zum Hotel.

Tag 12 – Varanasi - Delhi (per flug)
Flug nach Delhi am mittag. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Tag 13 Alt- und Neu-Delhi
Vormittags Stadtrundfaht. In der Hauptstadt stehen Vergangenheit und Moderne Seite an Seite. Wir fahren mit der Rikscha durch die Altstadt und die berühmten Seiden- und Silberstraßen. Entlang des Roten Forts führt uns der Weg zur Jama Masjid, der größten Freitagsmoschee Indiens. Im Laufe des Nachmittags besuchen wir das Grabmal des Mogulkaisers Humayun (gilt als Vorbild für die Architektur des  berühmten Taj Mahals) und Rajgat, die Verbrennungsstätte des "Vaters der Nation" Mahatma Gandhi. Anschließend geht es zur Kutab Minar, einer 71 m hohen Siegessäule aus dem 12. Jahrhundert. Mit einer Rundfahrt durch das Regierungs- und Diplomatenviertel und einer kurzen Pause am India Gate lassen wir den heutigen Tag ausklingen.

Tag 14 Flug nach Wien/ Frankfurt/ Zürich
Kurz nach Mitternacht Abflug von Delhi nach Wien/Frankfurt/Zürich. Ankunft am frühen Morgen.

Die Preise von dieser Reise erhalten Sie auf Anfrage. Senden uns bitte eine e-mail oder füllen Sie das Anfrageformular aus.
 

Zurück !
 

North India

 

Nord Indien

14 Tage Indien Reise (inklusive Tiger Safari)
15 Tage Nordindien – Nepal Rundreise
16 Tage Höhepunkte Indiens
Indien Pur – Tempel-Tiger-Paläste & Taj Mahal
Nord Indien Reise mit Ajanta – Ellora (15 Tage)
 

Gujarat

Über Gujarat
19 Tage Vogelbeobachtung Reise in Gujarat und Rajasthan
Das beste von Gujarat
Gujrat intensive Reise
Wildlife Reise von Gujarat
Rajasthan Gujarat Reise

Ahmedabad
Baroda
Broach Oder Bharuch
Bhavnagar
Bhuj
Daman
Diu
Dwarka
Gandhinagar
Jamnagar
Junagadh
Kutch (Kuchch)
Palitana
Porbandar
Rajkot
Saputara
Saurashtra
Surat
Veraval
 

Madhya Pradesh

About Madhya Pradesh
Bhopal
Gwalior
Indore
Jabalpur
Jhansi
Khajuraho
Mandu
Orchha
Sanchi
Ujjain
 

Himachal Pradesh

Himachal Pradesh
Die Umgebung von Shimla

Trekking-touren vom kangra valley


Shimla || Kangra valley || Dharamsala || Chamba || Kullu valley || Manali || Dalhousie || Kinnaur || Lahaul und spiti

 

Süd Indien

Höhepunke Südindiens

About Kerala
Alleppey

Calicut (Kozhikode)

Cochin und Ernakulam

Das gebiet nördlich von Calicut

Die umgebung von Cochin

Kottayam
Lakshadeep

Periyar-wildschutzgebiet

Quilon
Trichur
Trivandrum
Verkala

Weitere schutzgebiete

 

Ost Indien

Assam und Bengalen mit Sunderbans-Kreuzfahrt

Ostindien Stammesgebiete in Orissa und Chhattisgarh


About Assam || Das nordöstliche grenzgebiet || Gauhati || Die umgebung von gauhati

 

Ladakh

 14 Tage Ladakh inklusive Trekking

18 Tage Himachal Reise mit Spiti & Lahaul

18 Tage Ladakh & Zanskar

Klassische Ladakh-Rundreise-mit Kaschmir

Klein Tibet - Ladakh und Nubra Valley

Ladakh inklusive Nubra & Tso Moriri


About Ladakh || Leh || Die umgebung von leh || Trekking-touren in ladakh und zanskar || Zanskar

*

Das Goldene Dreieck 

*

Farbenfrohes Rajasthan 

*

Die Höhepunkte Nordindiens

*

Erlebnisreiches Ostindien

*

Südindien zum Kennenlernen

*

Nepal zum Kennenlernen

Mehr.....

*

Ayurveda Kur

*

Frauen Reise

*

Baden und Entspannen

*

Königliche Hochzeitsreise

 

Mehr.....

*

Hotels

*

Chauffeur-Dienst

*

Übersetzungen / Dolmetscher

*

Shopping

*

Reiseschutz

*

Über Indien

*

Über Nepal

*

Wissenswetes

*

Autovermietung

*

Tierwelt Indiens

*

Indische Kultur

*

Indien: Geschichte

*

Yoga kurs

*

Indien: Zahlen und Fakten

*

Sprachen in Indien

*

Religionen in Indien

*

Indische Küche

*

Indische Wirtschaft

*

Indische Architektur

*

Indischer Tanz

*

Indische Musik-Instrumente

*

 Inder und Inderinnen

*

Indien: Klima & Geographie

*

Einreisebestimmungen

*

Indische Feste

*

Geld Verdienen

*

Site Map

*

Links

Charakteristik 
Diese Nordindienreise, vereint die Höhepunkte dieser Region. Sie sehen wundervolle Architektonische Bauten, aus vergangener Zeit. Des Weiteren erhalten Sie einen Einblick in die verschiedenen Regionen und Kulturen in Indien. Das Taj Mahal steht für die muslimische Gemeinde, wohingegen der Ganges für die Hinuds sehr bedeutsam ist. Durch den Ranthambhore Nationalpark, sehen Sie die Artenvielfalt Indiens und fühlen sich zwischendurch wie auf einer Safari in Afrika. Diese Reite bietet Natur, Kultur und Tradition.

Komfort 
Diese Reise findet überwiegend im klimatisierten Wagen statt und beinhaltet zwei Inlandsflüge.

Reisezeit 
Im Norden herrscht ein subtropisches Klima mit großen Temperaturunterschieden zwischen Sommer und Winter. Dennoch besitzt dieser Teil von Indien eine relativ kurze Regenzeit von Mitte Juni bis Mitte September. Wenn Sie nach Rajasthan und Gujarat oder ins zentrale Nordindien (z.B. Agra und/oder Varanasi) reisen, ist die beste Reisezeit von Oktober bis April. Insbesondere die Monate Mai und Juni sollten Sie besser meiden, aufgrund der hohen Temperaturen. In Delhi sind um die 40°C im Sommer und in der Thar Wüste von Rajasthan kann es noch heißer werden. Einzelne Unterkünfte und auch Nationalparks sind dann geschlossen. Zwischen Juli und August lässt es sich in Nordindien dann wieder besser leben und reisen. Regelmäßige Niederschläge fallen eher selten, so dass Ihre Reise nicht darunter leiden wird. Im September wird das Wetter wieder heiterer. Ab Oktober beginnt die eigentliche Reisezeit dann. Tagsüber ist es von den Temperaturen her angenehm. Speziell im Dezember und Januar können die Temperaturen allerdings nachts auch bis auf den Gefrierpunkt sinken.

Reisekleidung 
Tragen Sie bequeme Kleidung, in der Sie viel Bewegungsfreiheit haben. Sollte Sie in den heißen Monaten diese Reise wahrnehmen, ist eine Luftdurchlässige Kleidung zu empfehlen. Achten Sie bitte immer auf einen ausreichenden Sonnenschutz und bequeme Schuhe. Für die Besuche in Tempeln, sollten die Knie und Schultern bedeckt sein. Wenn Sie in den kühleren Monaten reisen, achten Sie auf ausreichend warme Kleidung, gerade für die Kühlen Nächte.

 

Indien Gruppenreisen Auto Vermietung
Gruppenreise-indien

Auto-Vemietung-Indien

Home  Email Kontakt Anfrage Über uns Reiseschutz Online Chatten Facebook

www.indien-reise.com
© Indo Vacations, Alle Rechte vorbehalten.