Reise Tipps & Reiseinformation für Indien Reisende

Google Suche  www www.indien-reise.com   

Merkblatt: Allgemeine Reiseinformation & Reisetipps für Indien Reisende & Alleinreisende Frauen

Visum
Das Visum für Ihren Indien-Aufenthalt erhalten Sie in Deutschland am leichtesten über die speziell hierfür ins Leben gerufene Agentur „Indo-German Consultancy Services“ (http://www.igcsvisa.de/) oder durch eine private Agentur wie Visa-wie (http://www.visa-wie.de/indien.html#touristenvisum).
Bitte beachten Sie alle Hinweise, die Ihnen diese Webseite bezüglich der geforderten Unterlagen gibt. Das Visum gilt ab Datum der Ausstellung. Kalkulieren Sie zudem bitte die Bearbeitungszeit von drei Tagen (persönlich) bzw. zwei bis drei Wochen (postalisch) ein. Durch fehlende oder nicht den Anforderungen entsprechenden Unterlagen kann das Visum abgelehnt werden. Auch diese Verzögerung sollte im Zweifelsfall einkalkuliert werden, da die Express-Visumsausstellung nur in Notfällen (z.B. Todesfall oder medizinischer Notwendigkeit) erfolgt.
Für Antragsteller aus der Schweiz ist das VFS.GLOBAL zuständig (
http://in.vfsglobal.ch/). Die Bearbeitungszeit der Behörde variiert je nach Art und Dauer des Visums, in der Regel liegt sie jedoch zwischen drei und 5 Tagen. Auch postalische Anträge können auf der Webseite vorbereitet werden. Stellen Sie Ihren Antrag von Österreich aus, so wenden Sie sich am besten an das BLS (http://www.blsindiavisa-austria.com/). Hier können Sie den Antrag online ausfüllen und ca. zwei bis drei Wochen vor Reiseantritt (empfohlen) abschicken.

Neu - Visum Erleichterung
Die indische Regierung hat am 27. November 2014 das sogenannte „Touristenvisum bei Ankunft, freigegeben durch elektronische Reiseautorisierung“ (Tourist Visa on Arrival (TVoA) enabled by ETA) eingeführt zur Unterstützung von deutschen Reisenden, die Indien besuchen.·  

Wenn man auf dem Rückflug bei der Zwischenlandung in einer Stadt  nicht das Terminal wechselt, benötigt man  wir hierfür kein Visum. Ein Single Entry Visum on Arrival reicht aus.

Der Antrag sollte frühestens 34 Tage vor der Ankunft in Indien gestellt werde – und spätestens 3 Tage vorher. Das Visum gilt für 30 Tage (das übliche Touristenvisum dagegen für 180 Tage)

Ein Gruppenvisum online beantragen zu können, muss die Gruppe mindestens 04 Personen haben:

http://india.gov.in/spotlight/encouraging-inbound-tourism-tourist-visa-arrival-tvoa-scheme

Ein Transit Visum ist nicht nötig , wenn man nur im Flughafen bleibt und wenn der Aufenthalt nicht länger als 24 Stunden ist, wir empfehlen aber diese Information von der Botschaft oder Visa Agentur bestätigen lassen, da diese Regeln oft ändern.  Weitere Information dazu erfahren Sie auf folgender Webseite: http://www.igcsvisa.de/

Anträge können online gestellt werden unter https://indianvisaonline.gov.in/visa/tvoa.html


Kleidung in Indien
Mit leichter Kleidung, vorzugsweise aus Baumwolle, und bequemen Schuhen ist man in Indien für den Tag gut ausgerüstet. In Südindien ist für abends und höher gelegene Regionen ein leichter Pullover und eine Wolljacke zu empfehlen. Im Nord- und Westindien kann es zwischen November und Februar nachts empfindlich kalt werden. Es ist also ratsam, beim Einpacken an einen warmen Schlafanzug, dicke Socken und eine Jacke zu denken. Von allzu großer Freizügigkeit sollte man absehen. Außerhalb des Hotels ist man mit langen Röcken oder Hosen und schulterbedeckten, undurchsichtigen Oberteilen korrekt gekleidet. Generell sollte aus Schutz vor der Sonne eine Kopfbedeckung, eine Sonnenbrille und ein Sonnenschutzmittel im Reisegepäck nicht fehlen. Badesachen dürfen auch nicht fehlen, da viele Hotels über schöne Poolanlagen verfügen. Für den Besuch von Tempeln und Kirchen sollte man immer ein Paar Socken dabei haben. Qualitativ gute Kleidung ist in Indien übrigens preiswert zu kaufen oder in kurzer Zeit schneidern zu lassen.
 

Impfungen
Vorgeschriebene Impfungen für Indien Reisen gibt es keine. Die Impfvorschriften des Auswärtigen Amts umfassen für Erwachsene: Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und Polio (Kinderlähmung), unter Umständen auch Masern, Mumps, Röteln (MMR) und Influenza (Grippe) sowie Pneumokokken. Gegen Gelbfieber müssen Sie müssen Sie sich nur impfen, insofern Sie aus einem Gelbfieber-Endemie Gebiet einreisen. Allgemeine Impfvorschriften für Deutschland gelten sonst nicht. Es ist zudem ratsam folgende Reiseimpfungen vorzunehmen: Hepatitis A und Typhus, sowie bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Gefährdung auch Hepatitis B, Tollwut, Meningokokken-Meningitis ACWY, und Japanische Encephalitis. Das Malaria-Risiko in Indien besteht ganzjährig mit Schwankungen (Erhöhung der Fälle während des Monsuns). Sie sollten helle Kleidung tragen, Mückenschutzsprays (z.B. „Odomos“ aus Indien) benutzen und weitere Vorkehrungen treffen. Ein Moskitonetz kann mitgeführt werden, jedoch ist dies nicht zwingend notwendig, da die Hotels meist Vorkehrungen treffen (z.B. durch elektronische Mückenabwehr).Mehr auf folgender Seite: http://www.fit-for-travel.de/news/indien-welche-impfungen-werden-gebraucht.thtml

Reiseversicherungen:
Sämtliche, die Reise betreffenden Versicherungen in Indien (Gepäck- Reiserücktritts-Versicherung ,Auslandskrankenversicherung etc.) werden von Indo Vacations in Indien in Zusammenarbeit mit der Europäischen Versicherung online angeboten.
Sie können jedoch online mit unserer Partnerversicherung den gewollten Vertrag nicht nur für Indien sondern
 auch für andere Länder abschließen. Bitte klicken Sie  hier oder das Logo der ERV an:

Gepäck
Reisen Sie am besten mit einem mittelgroßen Koffer oder einem Rucksack. In den Hotels werden Ihnen Ihre Koffer auf Ihr Zimmer getragen, jedoch kann es während des Reiseverlaufs dazu kommen, dass Sie Ihr Gepäck kurzzeitig selbst tragen müssen, sodass sich große Koffer als unpraktisch erweisen. Handtücher werden in der Regel stets von den Hotels zur Verfügung gestellt und müssen nicht mitgenommen werden. Einen dünnen Schlafsack empfehlen wir beispielsweise bei Übernachtungen im Dorf oder in günstigeren Hotels. Gastgeschenke sind in Indien nicht notwendig. Besuchen Sie z.B. eine Schule, dann können Sie jedoch Kleinigkeiten (wie Bleistifte, Radiergummis etc.) mitbringen. Während Frauen stets Kleidung tragen sollten, die über die Knie gehen, können Männer ohne Bedenken kurze Hosen bzw. Shorts einpacken. Tempelanlagen werden barfuß oder mit Socken betreten, sodass sich ein weiteres Paar Socken oftmals als nützlich erweist.

Freigepäck bei Inlandsflügen:
Fluggäste, die in Indien Inlandsflüge gebucht haben, müssen sich auf neue Regeln für das Freigepäck einstellen. Von nun an müssen die Passagiere sich auf 15 Kilo Freigepäck beschränken. Wiegt der Koffer mehr, so muss man aber nicht allzu tief in die Tasche greifen: Der Aufpreis beträgt je nach Strecke zwischen 200 und 300 Rupien pro Kilo, was etwa 2.5 bis sechs (3.75) entspricht.Handgepäck mit den Maßen von 55cm x 35cm (Breite) x 25cm (Höhe) darf höchstens 7 kg wiegen. Auf Flügen von Jammu oder Srinagar ist aus Sicherheitsgründen kein Handgepäck erlaubt. Wie im europäischen Bereich dürfen auch in Indien keine größeren Mengen Flüssigkeit im Handgepäck mitgeführt werden. In einem Plastikbeutel dürfen Sie aber kleinere Mengen mitführen. Achten Sie auch darauf, dass Muscheln unter Umständen nicht ausgeführt werden dürfen, da diese stellenweise unter Schutz stehen (ggf. Strafe bei Versuch).

Indien Zeitumstellung
Während der Sommerzeit ist Indien der mitteleuropäischen Zeit um 3 Stunden 30 Minuten voraus. Während der Winterzeit um 4 Stunden 30 Minuten.

Telefonnieren
In ganz Indien ist es möglich, außerhalb des Hotels zum normalen Tarif zu telefonieren. Achten Sie auf die kleinen Shops, die die Zeichen PCO, STD, ISD tragen und diese meist per Leuchreklame gut sichtbar machen. PCO steht für lokale Gespräche, STD für Gespräche innerhalb Indiens und ISD für internationale Gespräche. Von hier aus können Sie problemlos Ihre Telefonate führen, achten Sie lediglich darauf, dass an das Telefon ein Drucker angeschlossen ist, der Ihnen gleich im Anschluss an das Gespräch eine Rechnung über die fälligen Gebühren ausdruckt. Eine PrePaid Handy karte (im voraus bezahlte Karte) für Handy kann man  in Indien nach einigen bürokratischen Formalitäten erwerben. Diese kann aber erst nach Ihrer Ankunft in Indien ausgestellt werden. Man braucht 2 Paßbilder, Eine Kopie vom Pass, Visum und Ihre Unterschrift auf einem ausgefülltem Formular . Unsere Fahrer / Führer werden Ihnen dabei behilflich sein. Sie werden jeweils die Handy Nummer von Ihrem Fahrer von uns vor Beginn Ihrer Reise mitgeteilt bekommen, wo Sie sich auch anrufen lassen können. Von der Hotelrezeption können Sie auch unser Büro /Ihren Fahrer erreichen.

Handynutzung
Die europäischen Handy-Karten bieten meist viel zu teure Tarife an. Man kann daher in Indien eine Prepaid-Karte besorgen. Sie benötigen hierfür eine Kopie Ihres Visums und Passes sowie 2 bis 3 Paßbilder. Wenn Sie die entsprechenden Formulare ausgefüllt haben, kann es bis zu 48 Stunden dauern bis die Karte freigeschaltet wird. Unser Mitarbeiter wird Ihnen bei der Beantragung helfen.

Handynutzung - ein Tipp, der vielleicht einigen Reisenden weiter hilft
Die Besorgung einer indischen SIM Karte nicht nur sehr zeitaufwendig, sondern auch für alle Beteiligen ein großer Aufwand beim Ausfüllen der verschiedenen Formulare. Einige Reisegäste haben wesentlich einfachere Lösung gefunden. Da ja heutzutage die meisten Reisenden ohnehin mit einem Smartphone ausgerüstet sind und jedes der von uns angebotenen Hotels entweder WLAN oder WIFI hat, ist es das Einfachste, sich SKYPE auf das Smartphone zu laden, mit einem Guthaben in beliebiger Höhe aufzuladen und schon kann man problemlos über das Internet zu sehr günstigen Preisen telefonieren. Da man im Urlaub ja ohnehin nicht rund um die Uhr erreichbar sein muss, kann man seine Telefongespräche so einteilen, dass man diese eben von den Hotels aus führt.

Elektrizität
Meist 220Volt-Wechselstrom; die Steckdosen variieren jedoch, sodass zu empfehlen ist, einen Satz von Adaptersteckern (hauptsächlich englisches System) mitzubringen. Ein Bild vom üblichen Stecker in Indien sehen Sie hier

Währung in Indien
Landeswährung ist die Indische Rupie (INR). Eine Indische Rupie entspricht 100 Paisa. Für 1 Euro öS/0,5 erhält man etwa 75 Rupien. Das Ein- und Ausführen von Landeswährung ist nicht gestattet. Devisen dürfen unbegrenzt eingeführt werden, jedoch müssen Beträge über 5000 US$ in bar oder über 10000 in Reisechecks bei der Einreise deklariert werden. Der Umtausch ist in Hotels und Banken möglich, wobei jener im Hotel zu empfehlen ist, da er mit vergleichsweise geringem bürokratischen Aufwand abläuft. Daneben ist die Mitnahme von Euro - und US Dollar Reisechecks zu empfehlen. Alle gängigen Kreditkarten werden in den größeren Hotels und Geschäften akzeptiert.

 

Geldwechsel
Sie können bei Bedarf sofort am Flughafen Euro in Rupien wechseln. Auch in den Hotels ist dies meist ohne Probleme möglich. Bessere Wechselkurse finden Sie aber in Wechselstuben in der Stadt. Wir empfehlen die Wechselstube von  in Jaipur, wo mit einer Vormeldung während Bürozeiten man recht guter Wechselkurs bekommt. Die Vormeldung kann direkt oder über Ihr Fahrer / unser Büro gemacht werden und auf Wunsch kann auch kleinere Scheine (sonst schwer zu bekommen) für Sie reserviert werden können. Wegen der Trinkgelder empfiehlt es sich dabei auch kleine Scheine zu fordern.
Sie können unbegrenzt bar Geld nach Indien bringen nur wenn es pro Person über 5000 USD + 5000 Travellers Checks = insgesamt pro Person über 10000 USD sind, sollte der Betrag bei der Einreise angegeben werden.

 

Bankautomaten
Es gibt fast überall Bankautomaten (in Großstädten reichlich viele, diese nennt von im Lande ATM), wo Sie mit Kredit Karten Geld abheben können. Oft werden die Kreditkarten ohne das Wissen der Reisenden in Ländern wie in Indien von den Banken limitiert (damit im Falle des  Verlustes der Kreditkarte einen Mißbrauch verhindert werden kann, auch wenn dies etwas komisch klingt, machen wir diese Erfahrung sehr oft), daher ist es ratsam vor dem Reiseantritt Ihrer Bank mitzuteilen, dass Sie nach Indien reisen und Ihre Kreditkarte nicht limitiert werden sollte.
Das gute ist, wenn es doch im Lande passiert ist, läßt es sich auch von Indien aus durch einen Anruf an die Sondernummer Ihrer Kreditkarte Bank mitteilen, dass die Kreditkarte sich beim richtigen Besitzer befindet und so wird die Limitierung Ihrer Kreditkarte in den nächsten Minuten aufgehoben.

 

Essen und Trinken in Indien

Vom Essen und Trinken auf der Straße ist generell abzuraten, vor allem an den ersten Tagen Ihres Indienaufenthalts. Später, sollte man doch einmal von dem verlockenden Angebot kosten wollen, ist unbedingt zu empfehlen, sich an die vollständig durchgebratene bzw. durchgekochte Speisen zu halten. Vom Trinken des Wassers aus öffentlichen Leitungen ist dringend abzuraten. Es ist kein Trinkwasser! Inwieweit man das Wasser zum Zähneputzen verwenden möchte, bleibt einem selbst überlassen. "Mineralwater", das in Indien dem europäischen Stillen Wasser entspricht, ist überall erhältlich, nur sollte man beim Kauf zur eigenen gesundheitlichen Sicherheit darauf achten, dass die Flasche auch wirklich versiegelt ist. Die indische Küche bietet eine breite Auswahl an vegetarischen und nicht-vegetarischen Gerichten. Indisches Essen muss nicht scharf sein, ist aber in der Regel gut gewürzt. Neben dem guten Geschmack sorgen die Gewürze für eine Anregung der Magensaftproduktion und somit für eine geregelte Verdauung, die einen vor mancher Darminfektion infolge unsauberer Zubereitung schützt. Kräftiges Salzen ist notwendig, damit der Körper genug Wasser binden kann, was man zusammen mit dem Salz in der Hitze schnell wieder ausschwitzt.

Alkohol in Indien
Alkoholika gibt es in fast allen größeren Hotels, sie sind jedoch im Vergleich zu nicht-alkoholischen Getränken und zum Essen recht teuer. Dabei übersteigen die Preise der westlichen Spirituosen bei weitem jene der einheimischen. Indische Bier- und Weinsorten sind es durchaus wert, gekostet zu werden. Bekannte indische Biersorten sind Kingfisher und Golden Eagle, die in der Regel in Flaschen zu 0,65 l serviert werden. Daneben gibt es eine Reihe indischer Starkbiere, die bekanntesten Sorten heißen Godfather, Kingfisher Strong und Thunderbold. Im Hotel muss man mit einem Preis von über 100 Rupien pro Flasche rechnen.Zu bedenken ist, dass die meisten Inder selber keinen Alkohol trinken und der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit nicht erwünscht ist.

Verhaltenstipps in Indien
Mit der indischen Begrüßung "Namasté", gefalteten Händen und einem Lächeln auf den Lippen findet man in Indien schnell Freunde. Inder und Inderinnen freuen sich in der Regel über den Kontakt zu ausländischen Gästen, man sollte sich also nicht scheuen, sie selber anzusprechen. Sich ansprechen zu lassen, ist jedoch gerade an von Touristen stark frequentierten Orten und Plätzen mit Vorsicht zu genießen. "Bitte" und "Danke" sind in Indien nicht so üblich wie hierzulande. Das darf jedoch nicht als Unhöflichkeit verstanden werden, es wird einfach nicht so viel Wert darauf gelegt. Tempel, Kirchen und Moscheen dürfen nicht mit Schuhen betreten werden. In Jain-Tempeln sind zudem alle Lederartikel (Gürtel, Taschen etc.) und Zigaretten verboten. Während man buddhistische Schreine ohne Kopfbedeckung betritt, ist das Tragen einer Kopfbedeckung in Moscheen und islamischen Heiligtümern Vorschrift. In Tempeln ist es verboten Gebetsfahnen, Opferblumen sowie andere religiöse Gegenstände zu berühren. Achten Sie generell darauf, religiöse Stätten nicht mit kurzer Hose und schulterfreiem oder durchsichtigem Oberteil zu besuchen. Respektieren Sie eventuelle Fotografierverbote und seien Sie bei Ihrer Suche nach Motiven aufmerksam gegenüber dem Wunsch all jener Menschen, die nicht fotografiert werden möchten. Viele InderInnen lassen sich gerne ablichten, rechnen Sie jedoch damit, dass einige von ihnen im Nachhinein Geld dafür verlangen werden. 10 Rupien sind für diesen Fall angebracht. Von Schmuserei und engem Körperkontakt in der Öffentlichkeit sollte abgesehen werden, da es das Schamgefühl der Einheimischen verletzt. Bikinis und Badehosen sind nur am Hotel-Pool oder an Touristenstränden angebracht. Stromausfälle und längere Wartezeiten im Verkehr sollte man mit Ruhe und Gelassenheit hinnehmen. Sie gehören zum Leben in Indien dazu und sind aus dem indischen Alltag ebenso wenig wegzudenken wie die "heiligen" Kühe auf der Straße. Versuchen Sie stets, das Interessante und Wertvolle an dieser anderen Lebensart zu entdecken.

Sicherheit / Alleinreisende Frauen
Indien ist ein sehr anstrengendes Reiseland, wenn man es auf eigene Faust erkunden möchte. Dennoch kann es nicht als gefährliches Land bezeichnet werden, wenn man sich an bestimmte Regeln hält. Gerade wenn Sie auf der Suche nach Abenteuer sind, lassen Sie gewisse Vorsicht walten und informieren Sie sich genau über die Risiken. Alleinreisende Frauen sollten zudem einige Grundaspekte beachten: Das Tragen eines Bikinis wirkt sehr aufreizend, da indische Frauen nur im Sari schwimmen gehen. Für einen Strandurlaub ist Indien daher eher ungeeignet. Auch sonst sollten Sie auf angemessene Kleidung achten (Schultern und Knie bedeckt). Intensiver Blickkontakt oder ungezwungene Gespräche mit Männern können ebenfalls sehr schnell als Annäherungsversuch der Frau gedeutet werden. Seien Sie daher bezüglich Ihres Kontakts zu männlichen Personen vorsichtig und als Alleinreisende lieber zu abweisend, als zu freundlich und locker. Sorgen Sie bereits vor Ihrer Abreise für eine Unterkunft und geben Sie dabei besser ein wenig mehr aus, um einen gewissen Sicherheitsstandard zu haben (z.B. Türverriegelung von Innen). Auch große Menschenansammlungen können als Anlass genommen werden, um Ihnen ungewollt näher zu kommen. Suchen Sie in diesem Fall Schutz in einer Gruppe indischer Frauen. Gehen Sie allein nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr auf die Straße und nutzen Sie am besten den Prepaid-Taxi-Service am Bahnhof oder Flughafen, um sicher an Ihr Ziel zu gelangen. In der Gruppe sind sie sicherer, sollten aber trotzdessen auf Betrüger, Diebe oder andere Gefahren achten. Halten Sie Ihre Wertsachen immer nah am Körper, z.B. in speziellen Geldbeuteln unter dem T-Shirt.
Im Allgemeinen können Frauen in Indien alleine problemlos reisen. Von Vorteil ist es, sich in der Kleidung an die Sitten und Gebräuche der Inderinnen anzupassen. So fällt man weniger auf und ist weniger neugierigen Blicken ausgesetzt. Außerdem verringern ein selbstbewusstes Verhalten und das Vermeiden von Blickkontakt die Gefahr einer ungewollten Anmache.

Wir können die Besorgnis der Alleinreisenden Frauen aufgrund der negativen Nachrichten in der jungen
Vergangenheit gut verstehen und möchten daher folgendes mitteilen:

- Eine organisierte Reise, wie wir diese organisieren, gilt als relative sicher als alleine unterwegs zu sein.
- Sie werden von unserem Fahrer ständig begleitet. (Auf Wunsch auch Abends)
- Während der Besichtigungen werden Sie von einem Führer begleitet.
- Wir raten davon ab, in den späten Stunden alleine in isolierten Orten unterwegs zu sein.
- Die Kriminalitätsrate ist gerechnet auf Bevölkerungszahl in Indien ist viel geringer als in vielen anderen Reiseländern

Bitte lesen Sie auch gerne die Referenzen unserer Reisegäste (Familien & Alleinreisende Frauen), die bereits mit uns durch Indien gereist sind

Lokale Reiseführer vor Ort (bei Individual Reisen)
In jeder Stadt steht Ihnen zudem ein lokaler Reiseführer zur Verfügung, der mit dem Fahrer oder umgekehrt Kontakt aufnimmt und Sie je nach vereinbarter Zeit für die lokale Stadtbesichtigung im Hotel empfängt. In Großstädten stehen deutschsprachigen Reiseführer zur Verfügung. In kleineren Städten gibt es nur englischsprachige Führer. Diese  begleiten Sie nach der Besichtigung, wenn nötig,  natürlich auch zurück zum Hotel.
Falls Sie mit dem Englischen gut klar kommen, empfehlen wir, dass Sie sich für einen englischsprachigeen lokalen Reiseführer im jeweiligen Ort entscheiden, da auch in der Hochsaison gute englishsprachige Reiseführer ohne Probleme zu finden sind.

Auto und Ihr Privat Fahrer:
Bei einer individuellen Reise werden Sie einen flexiblen und zuverlässigen Fahrer von uns zur Verfügung gestellt bekommen. Sie können unterwegs mehrere Pausen machen und den Tag ganz nach Ihrer Vorstellung gestalten. Unser Fahrer gibt Ihnen unterwegs auch einige wichtigen Tips fürs Fotografieren.
Im Allgemein können die Fahrer die Rolle von einem Reiseführer nicht übernehmen, da dazu man eine Lizenz benötigt und ohne diesen Ausweis darf Ihr Fahrer als Führer mit Ihnen nicht ins Denkmal gehen. Die meisten Fahrer sprechen genug englisch, dass Sie mit ihnen ohne Probleme kommunizieren können. Es sollte allerdings kein fehlerfreies fließendes English erwartet werden.
Deutschsprachige Fahrer sind kaum vorhanden, da wenn man Deutsch kann, dann ist man lieber als Reiseführer/in tätig.

Indien: Kriminalität
Indien gilt als weitgehend sicheres Reiseland. Gewaltkriminalität ist selbst in großen Städten selten, vor Taschendiebstahl und kleinen Betrügereien beim Handeln muss man sich jedoch, wie überall, in Acht nehmen. Wertsachen und wichtige Dokumente sollte man auch im Hotel gut sichern, um keine böse Überraschung zu erleben und die mühsame und langwierige Beschaffung von Ersatzdokumenten zu umgehen.

Temperatur
Die Temperaturen sind in Indien sehr unterschiedlich. Generell sollte man sich aber über das Klima während der Reise genau informieren, da der Monsun in Indien sehr stark mit Niederschlägen ausfällt und es andererseits wie zum Beispiel in Delhi und Agra mit Temperaturen über 50°C sehr heiß werden kann. Sollten Sie viele Regionen Indiens bereisen wollen, bietet sich die Saison von November bis April an. In Berg-Regionen (z.B. Kashmir oder Ladakh) hingegen ist die Zeit zwischen Juni und September zu empfehlen, da sonst mit Schneefällen und Kälte zu rechnen ist. Auf einigen Inseln ist das Klima auch gleichbleibend. Erkundigen Sie sich am besten vor Reiseantritt über die klimatischen Bedingungen Ihrer Reiseziele, um ausreichende Vorkehrungen treffen zu können (z.B. Pullover, Regenschirm, etc.). Weitere Informationen entnehmen Sie hierzu bitte folgendem Link:
http://www.indien-reise.com/german/Kilma.htm.

Indien: Trinkgelder (allgemein)
Bezüglich der Trinkgelder in Indien existieren keine festen Regeln. Es ist aber üblich beispielsweise den Fahrern oder Reiseführern einen kleinen Betrag zukommen zu lassen. Allgemein genügen bereits 20 bis 50  Rupien für kleinere Dienste (z.B. Tragen des Gepäcks).

Wenn Sie Bettlern auf der Straße kein Geld geben wollen oder Straßenhändler Sie bedrängen, bleiben Sie einfach ruhig, ignorieren Sie die Person und vermeiden Sie das Gespräch. Auch in Restaurants ist ein kleines Trinkgeld üblich. Die Mahlzeiten selbst erhalten Sie in Indien bereits für umgerechnet 8 bis 10€ in Touristenlokalen. Einheimische Restaurants sind häufig sehr viel günstiger, jedoch können hier Risiken unhygienischer Essenszubereitung für gesundheitliche Probleme sorgen. Mineralwasser erhalten Sie an nahezu jeder Ecke für ca. 40 Cent. Bier und andere alkoholische Getränke sind in Indien teurer (eine große Flasche Bier kostet ca. 2 bis 5€). Bei Besichtigungen sind häufig Kameragebühren separat zu entrichten. Sie erhalten dann neben der Eintrittskarte eine Genehmigung Fotos aufzunehmen. Auch für Video-Aufnahmen werden vereinzelt weitere Gebühren erhoben (stellenweise bis zu 2 bis 5€).

Trinkgelder für Fahrer
Die Kosten von einem Auto mit einem privaten Fahrer sind in Indien ziemlich günstig, da vom Fahrer Trinkgelder erwartet werden.
 
Der Fahrer ist die Person, die die meiste Zeit mit Ihnen während Ihrer Reise mit Ihnen verbringen wird, daher sollte man am Ende der Reise berücksichtigen wir Kooperative, zuverlässig und mühsam Ihre Fahrer während der Reise gewesen ist. Die normalen Richtwerte für die Trinkgelder für Fahrer sind Euro 4 bis 6 pro Tag. Dieser Betrag ist als Gesamtbetrag für alle Insassen im Fahrzeug zu verstehen. Für aufwändigere Leistungen und je nachdem wie zufrieden Sie mit den Leistungen vom Fahrer waren, können Sie Ihr Trinkgeld natürlich dementsprechend nach oben anpassen.
Es ist üblich dass die Trinkgelder am Ende der Reise  beim Abschied und nicht jeden Tag dem Fahrer übergeben werden

Trinkgelder für Führer
Die Richtwerte für die Trinkgelder für die Reiseführer könnten so aussehen:
30 Minuten - 1 Stunden = 2 Euro
1.5  bis 2.5 Stunden  = 4 Euro
3 Stunden und mehr  = 05 - 12  Euro / mehr je nach der Leistung vom Reiseführer. Für aufwändigere Leistungen und je nachdem wie zufrieden Sie mit den Leistungen waren, können Sie Ihr Trinkgeld natürlich dementsprechend nach oben anpassen.
Es ist üblich das Trinkgelder bei dem Reiseführer am Ende der Reiseführung beim Abschied gegeben wird.

Weitere Reisetipps zu Indien erfahren Sie auf folgender Webseite von uns:
http://www.indien-reise.com/german/Reisetipps-Indien.htm

Fluggastrechte für Reisende nach Indien
Als Fluggast nach Indien haben Sie gewisse Rechte vor, während und nach einem Flug. Insbesondere wenn der Flug Verspätung hat oder ganz ausfällt können Sie, unter bestimmten Voraussetzungen, Ihr Recht einfordern.
Die europäische Fluggastrechteverordnung (VO (EG) Nr. 261/2004) definiert genauestes welche Rechte Fluggäste haben. Im Falle einer von der Fluggesellschaft verschuldeten Annullierung, Verspätung oder auch Überbuchung eines Flugs nach Indien können Passagiere Anspruch auf Schadensersatz geltend machen.
Die Höhe dieser Entschädigung variiert, sie ist unabhängig vom bezahlten Ticketpreis aber abhängig von der Länge der Flugstrecke sowie auch der Abflugs- und Ankunftszeiten.
Da eine Durchsetzung dieser Ansprüche für den einzelnen Passagier oftmals schwer geltend zu machen ist, hat sich das Portal zur Aufgabe gemacht die strukturellen Nachteile zu überwinden damit Sie als Passagier entsprechend entschädigt werden. Die Bedingung für eine Entschädigung kann in jedem Fall geltend gemacht werden, wenn Sie einen Zwischenstopp während Ihres Flugs nach Indien innerhalb der EU haben bzw. hatten.

 

Information über Indien, Reise Tips für Indien

 

Rajasthan: Das meist besuchte Bundesland von Indien

Die Provinz Rajasthan ist zweifelsohne eine der schönsten Regionen Indiens. Kostbare Maharaja-Paläste, reizvolle Wüstenlandschaften und farbenfrohe Dörfer faszinieren ebenso wie die Höhepunkte islamischer Mogul-Architektur, gewaltige Festungen und kunstvolle Jain-Tempel Der Reiz Rajasthans liegt aber nicht nur in den Forts....

 
Taj Mahal

Nordindien zeigt sich auf der Reise Höhepunkte Nordindiens von .

 

Sun Temple von Konark has been one of the biggest attraction during the tours of East India. For more information (free) please e mail us.

Ost Indien Reisen

Die Reise in Ost Indien ist von einer Vielfältigkeit

geprägt wie Sie sie sonst selten erleben. Während Sie in Darjeeling neben ausgedehnter Teeplantagen und .
 

Süd Indien Reisen

Eine Reise nach Südindien bedeutet eine Reise ins alte Indien.
Stein gewordene Mythen in uralten......
 

Kerala Reisen

Kerala, was wörtlich übersetzt "Kokosnussland" heißt, ist der südwestliche der indischen 
Bundesstaaten und eine wahre Naturattraktion.
 

Gujarat Reisen

Gujarat war aber stets auch ein Zentrum der Jains. Deshalb gehören einige Jain-
Tempel, wie die von Palitana und Girnar, zu den.....
 

Kashmir Reisen

Das Tal von Kaschmir, Srinagar, in dem liegt, bezeichnet man auch als ein Paradies auf Erden. Die
Moghul-Kaiser Jahangir war so fasziniert von der Schönheit.......
 

Himachal Pradesh Reisen
Zu den Höhepunkten eines Besuches von Himachal

Pradesh gehört sicher auch Shimla, “Sommerresidenz” während der Zeit der Briten..

 

Ladakh Reisen

“Klein Tibet“, “das Mondland“ und “das letzte Shangri La“ – Das alles sind

Namen, die man Ladakh verlieh und die alle ein wenig Wahrheit enthalten......
 

Nord Osten Reisen

Bei diesen Reisen handelt es sich um eine Entdecker Reise. Das Gebiet
von Nord Osen wird von den Touristen aber selbst von den.......
 

Sikkim Reisen

Sikkim ist die Perle des östlichen Himalajas, mit dem
majestätischen 8534 m hohen Kanchendzonga. Noch bis vor Kurzem war Sikkim......
 

Uttranchal Reisen

Im nördlichen indischen Staat Uttaranchal befinden Regionen des
Hoch-Himalaya, die von den zu den landschaftsschönsten des höchsten Gebirges unserer Erde....
 

Nepal Reisen
Mittelalterliche Traditionen sind hier noch immer lebendig und lassen

prachtvolle Palastbauten im Glanz vergangener Zeiten...
 

Tibet Reisen

Über Nepal reisen Sie auf das faszinierende Dach der Welt, wo

die Höhepunkte der Kultur und das Alltagsleben.........
 

Bhutan Reisen

Bhutan, das kleine unabhängige Königreich am Südrand des Himalaya zwischen Indien und Tibet,
wird oft als eines der letzten Paradiese bezeichnet......
 

Punjab Reisen

Die Höhepunkte dieser Reise sind die unterschiedliche

Landschaft, Menschen und Kultur dieser Region.Die bedeutendste Stadt im Punjab ist Amritsar.......
 

Nationalparks in Indien

Die Nationalparks in Indien werden auf Bundesstaatenebene verwaltet. Derzeit

gibt es in Indien 92 Nationalparks.Wegen der großen Vielfalt der Lebensräume in Indien gibt es auch verschiedene..........
 

Jungle Safaris

Ein vielfältiges Angebot der Jungle Safari macht Indien und Nepal ein attraktives Ziel für

die Naturliebhaber. Das Lauschen ist auch wichtig. Geräusche erzählen im...
 

Tempel Reisen

Der Hinduismus ist eine der ältesten Religionen der Welt. Seine

Wurzeln reichen bisin das 3. Jahrtausend vor Christus. Für die Gläubigen bedeutet der Gang
 

Goa Reisen

Die Kleine ehemalige portugiesische Enklave Goa (Gesamt Fläche 3.813 km2,

wichtigste Sprachen:Marathi, Konkan
 

Indische Sprachen lernen

Das Angebot erstreckt sich über Konversationskurse für jedermann bis

hin zu Spezialkursen für leitende Direktoren, Geschäftsleute. Die Kurse sind von unterschiedlicher Dauer....

Rajasthan: Das meist besuchte Bundesland von Indien

Die Provinz Rajasthan ist zweifelsohne eine der schönsten Regionen Indiens. Kostbare Maharaja-Paläste, reizvolle Wüstenlandschaften und farbenfrohe Dörfer faszinieren ebenso wie die Höhepunkte islamischer Mogul-Architektur, gewaltige Festungen und kunstvolle Jain-Tempel Der Reiz Rajasthans liegt aber nicht nur in den Forts....

 
Taj Mahal

Nordindien zeigt sich auf der Reise Höhepunkte Nordindiens von .

Sun Temple von Konark has been one of the biggest attraction during the tours of East India. For more information (free) please e mail us.

Ost Indien Reisen

Die Reise in Ost Indien ist von einer Vielfältigkeit

geprägt wie Sie sie sonst selten erleben. Während Sie in Darjeeling neben ausgedehnter Teeplantagen und .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reiseangebote für Indien - Nepal - Bhutan

Rajasthan Reisen

Nordindien Reisen 

Ostindien Reisen 

Indien Spezialangebote

* Das indische Goldene Dreieck Tour

* Die Höhepunkte Nordindiens Reise

* Erlebnisreiches Ostindien Reise

* Ayurveda Kur in Rajasthan

* Farbenfrohes Rajasthan Reise

* Rajasthan und Nordindien Reise

* Erlebnisreiches Ostindien mit Sikkim

* Frauen Reise in Rajasthan

* Rajasthan Reise mit Pushkar

* Nordindien und Nepal Reise

Sikkim Bhutan Reisen

* Rajasthan Reise für Frauen

* Märchenhaftes Rajasthan und Nordindien

* Ladakh intensive Reise

* Sikkim Bhutan und Nepal Reise

* Baden und Entspannen in Goa

* Festliches Rajasthan Tour

* Ladakh Reise zum Kennenlernen

* Ostindien Reise mit Sikkim

* Königliche Hochzeitsreise in Rajasthan

Südindien Reisen

* Nordindien und Nepal über Landweg

Nepal Reisen

* Indischer Schönheitssalon

* Südindien Intensiv Reise

* Ladakh und Nubra Tal Reise

* Nepal Intensiv Reise

* Kamelsafari in Rajasthan

* Reise Nach Kerala

Wild Life in Rajasthan

* Nepal zum Kennenlernen

* Pferdesafari in Rajasthan

* Südindien zum Kennenlernen

* Wild Life Reise in Rajasthan

* Nordindien und Nepal über Landweg

* Hindi - Sprachkurs

Noch mehr Angebote und Informationen gibt es auf unserer Webseite hier

Gruppenreisen Indien Autovermietung Indien
Gruppenreise-indien

Auto-Vemietung-Indien

Home  Email Kontakt Anfrage Über uns Reiseschutz Online Chatten Facebook

www.indien-reise.com
© Indo Vacations. Alle Rechte vorbehalten.

Diese Seite beinhaltet
Information über Reisetipps für Indien