Google Suche  www www.indien-reise.com   

Nepal & Bhutan Reise: Vorerst vielen Dank für die Organisation der Reise. Es hat alles perfekt geklappt, soweit es in Ihrer Macht stand. - Herr Seidler (Österreich)

Rajasthan Reisen

Das Indische Goldene Dreieck
  Reise

Farbenfrohes Rajasthan Reise
Rajasthan Reise mit Pushkar
Rajasthan und Nordindien Reise
                Weitere Angebote....

Ostindien Reisen

Erlebnisreiches Ostindien Reise
Erlebnisreiches Ostindien mit
  Sikkim

Sikkim - Bhutan und Nepal
  Reise

Nordindien Reisen

Die Höhepunkte Nordindiens
  Reise

Rajasthan und Nordindien Reise
Nordindien und Nepal Reise
Ladkah intensive Reise

Südindien Reisen

Südindien intensiv Reise
Reise nach Kerala
Urlaub in Kerala
Südindien Reise zum
  Kennenlernen

Südindien Reise mit Goa

Nepal intensiv Reise
Nepal Reise zum Kennenlernen
Nordindien und Nepal Reise

----- Original Message -----
From: Peter Seidler
To: Indo Vacations (Tour Operator & Holiday Planner)
Sent: Saturday, October 18, 2014 1:02 PM
Subject: Re: IntensivReise Nepal-Bhutan

Sehr geehrter Herr Sanjeev Minglani,

Vorerst vielen Dank für die Organisation der Reise. Es hat alles perfekt geklappt, soweit es in Ihrer Macht stand. Besonders hervorheben möchten wir den Guide in Kathmandu, Frau Promi Shestra.

Sie war wirklich ganz hervorragend. Aber auch die beiden jungen Männer in Bhutan waren prima. Wir haben viel gelernt, nicht nur über das Land, sondern vor allem auch über das Leben der Einwohner selbst.

Zu Reisen nach Bhutan muss ich einige kritische Anmerkungen machen, weil die offizielle Darstellung des Landes mit der Realität in einigen Punkten nicht übereinstimmt.

- Die Zeiten des gedämpften Tourismus in Bhutan sind offensichtlich längst vorbei. Täglich fliegen alleine von Kathmandu 3 Airbus 319 nach Paro, abgesehen von den Fliegern aus Dhaka, Delhi, Kalkutta, Honkong.

Offiziell waren es 2013 mehr als 114.000 Touristen und da Inder nicht gezählt werden, wesentlich mehr. Von den 700.000 Bhutanern wohnen ca 200.000 in Siedlungen. Von den Touristen besucht werden 5 -6 Orte, auf die sich der Touristenstrom, excl der Trekker verteilt.

- Der Besuch der Dzongs und der Gompas ist erlaubt, aber ALLE Wandgemälde sind mit gelben Vorhängen verhängt, die nur zT etwas angehoben werden können. Man sieht also lediglich Teile und einen
Gesamteindruck bekommt man überhaupt nicht. Zusätzlich herrscht rigoroses Fotografierverbot. Für Kultur- und Kunstinteressierte ein ganz schwerer Schlag. Es ist als ob man den Peterdsdom im Vatikan nur mit schwarzen Brillen betreten dürfte.

- Die architektonisch wunderschönen Gebäude sind - mit ganz wenigen Ausnahmen - mit Wellblech oder Tafelblech gedeckt, nicht mit Holz oder Schindeln, wie einem vorgegaukelt wird.

- Der Termin der Klosterfeste ist außerordentlich variabel. Von 3 geplanten Festen und reichlich Zeit konnten wir gerade 2 Tage von einem Fest besuchen. Die Termine der anderen Feste wurden einfach kurzfristig verschoben.

Unsere Enttäuschung ist wahrscheinlich deswegen besonders groß, weil wir uns auf Reisen immer sehr intensiv vorbereiten, was wir für Bhutan besser unterlassen hätten, weil vieles von dem, was wir geplant hatten
zu sehen, nicht erreichbar war.

Nochmals, das ist nicht Ihre Schuld, aber ich finde, Sie sollten auch ein feedback bekommen.

Nochmals ganz herzlichen Dank
Peter Seidler, Wien
 

Zurück !

 Noch mehr Angebote und Informationen gibt es auf unserer Webseite hier

www.indien-reise.com
© Indo Vacations, Alle Rechte vorbehalten.