NASIK Sehenswürdigkeiten – Reisebüro - Reise Agentur – NASIK Reiseführer – Reisebegleiter - Hotelbuchung  in NASIK & Dolmetscher Dienste

Google Suche  www www.indien-reise.com   

        Home  |  Anfrage  |Kontakt

Rajasthan Reisen

Das Indische Goldene Dreieck Reise
Farbenfrohes Rajasthan Reise
Rajasthan Reise mit Pushkar
Rajasthan und Nordindien Reise

Weitere Angebote....

Ostindien Reisen

Erlebnisreiches Ostindien Reise
Erlebnisreiches Ostindien mit Sikkim
Sikkim - Bhutan und Nepal Reise

Nordindien Reisen

Die Höhepunkte Nordindiens Reise
Rajasthan und Nordindien Reise
Nordindien und Nepal Reise
Ladkah intensive Reise

Südindien Reisen

Südindien intensiv Reise
Reise nach Kerala
Urlaub in Kerala
Südindien Reise zum Kennenlernen
Südindien Reise mit Goa

Nepal Reisen

Nepal intensiv Reise
Nepal Reise zum Kennenlernen
Nordindien und Nepal Reise
Nordindien und Nepal über Landweg

Bhutan Reise

Sikkim - Bhutan und Nepal Reise

Bhuddas Leben

Bhuddas Leben

 

NASIK (Maharashtra), West-Indien

Maharashtra
Mumbai: Gateway of India

Dieser Ort bietet eine willkommene Unterbrechung auf der Fahrt von Bombay nach Aurangabad. Malerisch sind vor allem die vielen Badeplätze (Ghats). Die Stadt liegt noch 8 km nordwestlich vom Bahnhof, der 187 km von Bombay entfernt ist. Nasik liegt am Godavari River, einem der heiligsten Flüsse des Dekkan. Wie Ujjain ist Nasik Schauplatz des alle drei Jahre stattfindenden Kumbh Mela-Festes, das dann alle 12 Jahre in Nasik begangen wird.

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Tempel:
Die Ufer sind von Treppen gesäumt, an deren oberen Enden Tempel und Schreine stehen. Tempel von besonderer Bedeutung finden Sie jedoch in Nasik kaum. Lediglich der Sundar Narayan-Tempel im Westeen der Stadt ist sehenswert.

Einen Besuch lohnt auch die Sita Gupha-Höhle. Aus ihr soll dem Ramayana zufolge Sita von dem Dämonengott Ravana zur Insel Lanka entführt worden sein. Unweit der Höhle, die von riesigen Banyanbäumen umgeben ist, steht das schmucke Haus der Familie Panchavati. Auch der Kala Rama-Tempel sthet in dieser Gegend. Er ist von 96 Bögen umgeben. Weiter stromaufwärts kann man den Kapaleswar-Tempel besichtigen. Er soll der älteste Tempel der Stadt sein.

 Nasik: Pandu Lena caves (Also known as Pandava caves)

Nasik: Temple

Nasik: Pandu Lena caves (Also known as Pandava caves)

Nasik: Temple

Pandu Lena:
Etwa 8 km südwestlich von Nasik, nahe der Straße nach Bombay, liegen 21 buddhistische Hinayana-Höhlen. Sie stammen aus der Zeit des 1. Jahrhunderts v. Chr. bis zum 2. Jahrhundert n. Chr. Am interessantesten sind die Höhlen Nr. 3,10 und 18. Höhle Nr. 3 ist eine Vihara und enthält recht schöne Skulpturen. Höhle Nr. 10 ist ebenfalls eine Vihara und fast identisch mit Höhle Nr. 3, allerdings viel älter und feiner im Details. Man nimmt an, daß sie genauso alt ist wie die Höhle von Karla. Auch die Höhle Nr. 18 soll dieses Alter haben, ist aber eine Chaitya. Sie enthält Skulpturen und eine fein herausgearbeitete Fassade. Höhle Nr. 20 ist wiederum eine große Vihara. Die anderen sind nicht von großer Bedeutung.

Feste:
Vor vielen Millionen Jahren fochten die Götter und Dämonen, die ständig im Streit miteinander lagen, einen erbitterten Kampf um einen Kumbh, einen irdenen Krug. Sie glaubten nämlich, dass sie unsterblich würden, wenn sie den Inhalt dieses Kruges trinken würden. Mit vereinter Kraft holten sie den Krug vom Meeresboden herauf, aber als sie ihn sicher in den Händen hatten, griff Vishnu nach ihm und rannte davon. Nach einem 12 Jahre dauernden Krieg besiegten schließlich die Götter die Dämonen und tranken den Nektar. Diese mythologische Begebenheit wird bei hinduistischen Illustrationen besonders häufig dargestellt. Während die Beteiligten damals um den Besitz des Kruges kämpften, sollen vier köstliche Tropfen des Inhalts auf die Erde gefallen sein – bei

Nasik: Jain Temple

Nasik: Jain Temple

Allahabad, Hardwar, Nasik und Ujjain. Deshalb wird abwechselnd alle drei Jahre in jeder Stadt dieses heilige Fest begangen. Da aber der Tag eines Gottes einem menschlichen Jahr gleichkommt, entstand die Mela-Spanne.

Trimbak:
Hier entspringt der Godavari River, 33 km von Nasik entfernt. Von seiner Quelle, hoch auf einem steilen Hügel, fließt der Fluss zunächst einmal in eine Bedebecken. Von ihm sollen sündenbefreiende Wirkungen ausgehen, wenn man darin badet. Aus diesem kleinen Rinnsal erwächst der mächtige Godvari, der quer durch Indien bis zum Golf von Bengalen verläuft.

Zurück !
 

Maharashtra tourist map

Karte Vergrößern

Maharashtra

About Maharashtra
Bombay(Mumbai)
Die Umgebung von Bombay
Die Höhlen von Karla und Bhaja
Matheran
Poona
Mahabaleshwar
Panchgani
Satara
Ahmednagar
Nasik
Aurangabad
Die höhlen von Ellora
Jalgaon und andere orte
Weitere orte im süden
Nagpur
Von Aurangabad nach Ellora
 

* Das Goldene Dreieck 
* Farbenfrohes Rajasthan 
* Die Höhepunkte Nordindiens
* Erlebnisreiches Ostindien
* Südindien zum Kennenlernen
* Nepal zum Kennenlernen
  Mehr.....

* Ayurveda Kur
* Frauen Reise
* Baden und Entspannen
* Königliche Hochzeitsreise
  Mehr.....

* Hotels
* Chauffeur-Dienst
* Übersetzungen / Dolmetscher
* Shopping
* Reiseschutz

* Über Indien
* Über Nepal
* Wissenswetes
* Autovermietung
* Tierwelt Indiens
* Indische Kultur
* Indien: Geschichte
* Yoga kurs
* Indien: Zahlen und Fakten
* Sprachen in Indien
* Religionen in Indien
* Indische Küche
* Indische Wirtschaft
* Indische Architektur
* Indischer Tanz
* Indische Musik-Instrumente
*  Inder und Inderinnen
* Indien: Klima & Geographie
* Einreisebestimmungen
* Indische Feste
* Geld Verdienen
* Site Map
* Links
 

Im Verlauf der untenstehenden Reise besichtigen Sie „NASIK “

Von Mumbai nach Kolkatta (Bombay to Calcutta) [26 Tage]
Bombay - Nasik - Kopargaon - Aurangabad - Ellora - Ajanta - Mandu - Dhar - Omkareshwar - Maheshwar - Ujjain - Bhopal - Sanchi - Udaigiri - Bhimteka - Jhansi - Orchha - Khajuraho - Varanasi - Sarnath - Calcutta - Bardhaman - Shantiniketan - Kolkata

 

Gruppen Reisen Auto Vermietung
Gruppenreise-indien

Auto-Vemietung-Indien

Home  Email Kontakt Anfrage Über uns Reiseschutz Online Chatten Facebook

www.indien-reise.com
© Indo Vacations, Alle Rechte vorbehalten.