Google Suche  www www.indien-reise.com   

Rajasthan & Nord Indien Reisebericht: Wir haben eine wunderbare Reise gehabt und sind ganz gluecklich, natuerlich hatten wir auch Kritik Punkte, aber die sind absolut klein und das Salz in der Suppe. Hauptsache alles hat perfekt geklappt und ich werde nur noch Euch empfehlen ! - Steffi (Deutschland)

Rajasthan Reisen

Das Indische Goldene Dreieck
  Reise

Farbenfrohes Rajasthan Reise
Rajasthan Reise mit Pushkar
Rajasthan und Nordindien Reise
                Weitere Angebote....

Ostindien Reisen

Erlebnisreiches Ostindien Reise
Erlebnisreiches Ostindien mit
  Sikkim

Sikkim - Bhutan und Nepal
  Reise

Nordindien Reisen

Die Höhepunkte Nordindiens
  Reise

Rajasthan und Nordindien Reise
Nordindien und Nepal Reise
Ladkah intensive Reise

Südindien Reisen

Südindien intensiv Reise
Reise nach Kerala
Urlaub in Kerala
Südindien Reise zum
  Kennenlernen

Südindien Reise mit Goa

Nepal Reisen

Nepal intensiv Reise
Nepal Reise zum Kennenlernen
Nordindien und Nepal Reise
Nordindien und Nepal über
  Landweg

Bhutan Reise

Sikkim - Bhutan und Nepal Reise

Bhuddas Leben

Bhuddas Leben

Gujarat

About Gujarat
19 Tage Vogelbeobachtung Reise in Gujarat und Rajasthan
Das beste von Gujarat
   
   
   
   
   

----- Original Message -----
From:
Lutz Derlien
To:
Indo Vacations (Tour Operator for India Nepal and Bhutan)
Sent:
Friday, January 10, 2014 1:51 PM
Subject: Fwd: Re: AW: Re: Reise Info


Lieber Lutz,
jetzt sind wir schon seit vorgestern in GOA....aber der Reihe nach:

Delhi: Hotel: die Lage war ganz gut, weil in der Nähe ein nettes einheimisches Einkaufsviertel ist (Oberschicht, kein Markt)....das Hotel war sauber und ordentlich gemacht, gutes Badezimmer, Frühstück ok, aber ohne jeden Charme, ebenso wie die Umgebung. Fahrer - Raschid - sehr umsichtig, sehr gut, kennt sich bestens aus und versteht leidlich englisch. Auto ist kein Tata sondern ein Suzuki TATA - ist aber ok.
Guide in Delhi - Singh - ok, sprach leidlich deutsch. Mehr Zeit in Old Delhi, weniger Lotustempel und Gandhi Memorial - wäre besser gewesen - letzteres ist eher was für Inder...

Mandawa: Hotel im Haweli - war einzigartig schön, sehr geschmackvoll und in einem wunderbaren Haus. Am Ende der Welt, ca. 10 km von Mandawa entfernt. ist absolut empfehlenswert, auch das Restaurant. Wir haben am heiligen Abends Papierlampignons in den Himmel steigen lassen - toll!
Guide: Er war nett, jung und hat uns viel vom Drachenfest und Kite fights berichtet. Von Kunst, Kultur und Geschichte hatte er keine Ahnung, trotzdem war es ein netter Tag mit ihm. Mehr Kultur wäre aber schöner. Sein Englisch war ok.

Bikaner: Hotel - war schwierig. Wir waren 20 km außerhalb und an diesem Abend die einzigen Gäste. Daher mussten wir auch dort essen - in dieser Nacht hatt e ich echt Angst um unsere Verdauung. Das Essen war ok, aber man wusste nicht wie alt. Eigentlich ist die Hotelanlage aber sehr schön, aber viel besser in einer Jahreszeit, wo man den Pool und die Parkartige Anlage auch richtig würdigen kann. Im Winter wäre ein Hotel in Bikaner vorzuziehen. Bikaner ist eine grandiose Stadt, die auch abends wahnsinnig brummt. Guide: Manuq - er war großartig. Er war belesen, wusste unheimlich viel über die Geschichte und hat keine Sekunde nachgelassen. Abends sind wir mit ihm im Tuctuc durch die Märkte gefahren und haben alle Spezialitäten ausprobiert. Er hat uns erzählt, dass er auch ganze Rundreisen begleitet in Rajasthan und die Gäste aus Delhi abholt - das wäre ein Knüller - Machen!!!!

Jodphur:
das Hotel war wirklich ganz wunderbar, sehr gutes Essen, das Zimmer ein Traum und auch sehr ruhig und der Service ganz reizend. Eine ganz fantastische, denkmalgeschützte Anlage. Guide in Jodphur: Ein toller Typ. Er war Jain, und schon das war wirklich unheimlich interessant, denn er hatte, in der Bramahnenstadt Jodphur einen sehr kritischen Blick auf das Kastensystem der Hindus, ohne diese abzulehnen. Seine historischen Kenntnisse haben uns viel Spaß gemacht und wir haben nach der Besichtigung des Forts - für mich das schönste in Rajasthan - einen wunderbaren gemeinsamen Spaziergang durch die Altstadt gemacht. Die letzten Sonnenstrahlen haben wir im Innenhof des Hotels (eher ein großer Garten) genossen.
wir sind heute gleich mal ohne Guide in der Stadt gewesen, das hat auch mal wieder Spaß gemacht (wie hitzefrei). Danach sind wir in unser absolut traumhaftes Hotel gefahren , Wunderbares uraltes Gemäuer , Tolle riesige Zimmer, tolles Bad , Bar , Wunderschöne Gartenanlage , jetzt gehen wir abendessen, das geht nur hier, da wir sehr weit von Jodhpur entfernt sind. Wir sind sehr gespannt....
Also, soweit die Lage, es macht viel Spaß, manches ist nicht ganz so wie wir uns das gedacht haben, aber die Stimmung ist bestens
schon mal ein erstes kurzes Reise-Feedback....

Pushkar/Ajmer/Fort Barli
wir haben auf der Fahrt nach Fort Barli Halt in Pushkar gemacht. Ajmer haben wir aus Zeitgründen leider nicht geschafft - man braucht einfach 2 Tage für diese lange Distanz und die beiden Städte. Die reine Fahrtzeit beträgt bereits 7 Stunden. Guide in Pushkar: er hat uns viel Spaß gemacht, Pushkar ist eine unglaublich heilige Stadt mit 500 Tempeln. Der Guide war Bramahne, was in diesem Falle sehr spannend war. Er hat uns viel über die Götterwelt - und Brahma mit seinen 2 Frauen - vermittelt und einiges an Ritualen gezeigt und auch mit uns durchgeführt. Mit roten Punkten auf der Stirn. Für Ajmer hat leider die Zeit nicht gereicht, aber der Empfang im wunderbaren Hotel Ft. Barli hat uns dafür umso mehr entschädigt:

Hotel Fort Barli:
eine wunderbare, ca. 300 Jahre alte Fortanlage in einem kleinen Minidorf ist liebevollst wieder hergerichtet, bzw. war immer Familiensitz gewesen. Die Familie betreibt auch die 8 sehr schön gestalteten riesigen und edlen Gästezimmer. Das Essen war brilliant - best of trip - und die Gastgeber ganz reizend. Wir saßen abends am großen Lagerfeuer (bei ca. 6 Grad), das hätten wir uns jeden Abend anbetracht der Temperaturen schon gewünscht und haben uns lange unterhalten. Wie gerne wären wir dort noch einen Tag geblieben. Die Familie bietet eine umfangreiche, sicherlich sehr interessante Führung im kleinen Dorf an. das Hotel war quietschbunt und sehr nett. Unter Zimmer mit Balkon und Nebenraum. Wunderbar und eiskalt. Unser Sylvesterdinner fand bei ca. 6 Grad auf dem Rooftop Restaurant statt - unglaublich kalt aber sehr sehr nett. Wir haben mit der Eigentümerfamilie gefeiert, die extrem verliebt in Deutschland war und hatten neben einer tollen Trommler-Band und einer wunderbaren Tänzerin viel Spaß - und einen großen Schnupfen danach.

Jaisalmer:
hier sind wir heute angekommen, das kleine Dorf auf dem Weg hat Rajid nicht auf dem Schirm gehabt, wir haben beschlossen, dass wir eins auf dem Weg nach Jodhpur anschauen. Das Hotel, das eigentlich schon ein Zelt sein sollte, ist völlig ok, guter Standard, riesengroß und am Stadtrand. Wir haben in der Innenstadt ein wunderbares winziges Boutique-Hotel gesehen, 1st Gate - Italienerin mit indischem Ehemann - da haben wir schon Cafe getrunken und gehen heute abend essen - das ist absolut spitze, dringend aufnehmen....Du schaust im Sonnenuntergang auf das Fort und die kids, die Drachen steigen lassen und trinkst zur Abwechslung einen großartigen Espresso....
wie gesagt, das erste Hotel, sehr ordentlich, ein bisschen groß vielleicht, dafür voller Inder, wie alles hier, da die Inder Weihnachtsferien haben. So wird auch solch ein Hotel zum Abenteuer, wenn man morgens bei einem sehr umfangreichen indischen Frühstücksbüffet zuschauen kann, wie indische Großfamilien der Oberschicht sich die Teller vollladen.
Wüstentour: erstmal der Kamelritt - es ist wie auf einer riesigen Völkerwanderung, Tausende Menschen auf Kamelen werden auf Sanddünen geführt, um den Sonnenuntergang zu sehen. Ein unglaublicher Auflauf - aber: nur Inder....Unser Führer hat das Kamel im gestrecken Trab (es war mir etwas unheimlich) auf die erstbeste Düne getrieben.
Guide: Halle - sehr jung, wahnsinnig ehrgeizig, uns zu betreuen. Ist ganz gut vorbereitet und kann ordentlich deutsch. Wir konnten ihn nur mit Mühen davon überzeugen, dass wir wirklich lieber ohne ihn abendessen wollen. Morgen machen wir die Tour im Fort...wir sind gespannt.

Also - alles bestens, wir haben so viele Kashmir und Kamelhaarschals erworben, dass wir in Deutschland handeln könnten und werden uns im Zelt zu schützen wissen.
Wir haben eine wunderbare Reise gehabt und sind ganz gluecklich, natuerlich hatten wir auch Kritik Punkte, aber die sind absolut klein und das Salz in der Suppe. Hauptsache alles hat perfekt geklappt und ich werde nur noch Euch empfehlen ! - Steffi
 

Zurück !

 Noch mehr Angebote und Informationen gibt es auf unserer Webseite hier

www.indien-reise.com
© Indo Vacations, Alle Rechte vorbehalten.