Indien Information - Information über Indien - Tips Indien - Fakten Indien

  Google Suche  www www.indien-reise.com  

Indien Information - Information über Indien - Tips Indien - Fakten Indien


Indien: Zahlen und Fakten

Staatsname Republik Indien - Bharatiya Ganarajya
Fläche 3 287 263 km2 (Weltrang 7)
Einwohner 1.210.193.422 (Stand 2011)
Bevölkerungsdichte 365 pro km2
Hauptstadt Neu Delhi
Landesstruktur/Verwaltung 28 Unionsstaaten und 7 Unionsterritorien
Politisches System Demokratisch-förderale Republik seit 1950
Amtsprache(n) Hindi, Englisch
Religiöse Gruppen Hindu (82%), Moslem (11%), Christen (2.5%), Sikh (2%), Buddhisten (1%), Jain (.5%), Parsen und Juden(je unter.5%)
Währung Indische Rupie (INR)
Nationalfeiertag 26. Januar (Tag der Republik)
15. August (Unabhängigkeitstag)

Die neue indische Identität
Nachdem Indien 1947 unabhängig wurde, brauchte das Land natürlich eine neue Identität. Zu dieser neuen Identität gehörten ein Staatswappen, eine Nationalflagge und eine Verfassung. Dabei dachten die Inder an ihre reiche Tradition und versuchten, Elemente aus der Vergangenheit in die neue Identität zu integrieren. Eine harmonische Mischung aus Altem und Neuem entstand.

 

Das Staatswappen
Vorbild für Indiens Staatswappen war das Löwenkapitell des Kaisers Ashoka von Sarnath. Das Löwenkapitell kann man auch heute noch im Museum von Sarnath sehen. Ashoka war ein berühmter König der Maurya-Dynastie, der im 2. Jahrhundert vor Chr. in Nordindien herrschte. Ashoka ließ im Felsen und auf Säulen Edikte meißeln. Warum? Er wollte die Menschen mit seinen Vorstellungen von einem guten König und einem guten Volk bekannt machen. Oft trafen sich die Menschen zusammen, um diese Edikte gemeinsam zu lesen. Die Säulen waren auf Hochglanz poliert und spiegelglatt. Eine Tierfigur wie ein Elefant, ein Löwe oder ein Bulle krönte jede Säule. Die indische Regierung übernahm eine von diesen Säulen - mit einigen Änderungen - als Staatsemblem. Die Originalsäule in Sarnath hat ein Kapitell mit vier Löwen, die mit dem Rücken zueinander stehen. Das Kapitell ruht auf einem Abakus, auf dem ein Elefant, ein galloppierendes Pferd, ein Bulle und ein Löwe gesehen werden können. Die Tiere werden durch Räder (Chakra) voneinander getrennt. Das Kapitell wird von dem Rad des Gesetzes (Dharma Chakra) gekrönt. Auf dem Staatsemblem gibt es nur drei Löwen. Das Rad erscheint in der Mitte des Abakus mit dem Bullen rechts und dem Pferd links davon. Unterhalb des Abakus stehen die Worte "Sayameva Jayate" in Devanagr Schrift. Das bedeutet "Die Wahrheit wird triumphieren".

 

Die Nationalflagge
Die Nationalflagge ist eine Trikolor mit drei horizontalen Streifen - oben, Safran, in der Mitte Weiß und unten Dunkelgrün. In der Mitte des weißen Streifens
kann man ein dunkelblaues Rad sehen, das das Chakra des Löwenkapitells der Sarnath Ashoka Saüle darstellt. Das Rad ist so breit wie der weiße Streifen und hat 24 Speichen. Safran wird oft als Symbol der Enthaltsamkeit gesehen, Grün steht für Jugend und Lebensfreude und Weiß stellt die ewige Suche nach Wissen und Selbstverwirklichung dar. Natürlich können die Farben auch anders interpretiert werden. Das Rad in der Mitte kann ein Symbol für den Lebenszyklus sein.

National flag of India

 

Die Nationalhymne
Die Natioalhymne Indiens "Jana Gana Mana" wurde von dem bengalischen Nobelpreisträger Rabindranath Tagore geschrieben. Der erste Vers des Liedes wurde am 24. Juli 1950 als die offizielle Nationalhymne angenommen. In diesem Vers werden alle Regionen Indiens aufgezählt. Es heißt weiter : "Möge dein Name triumphieren und mögest du von allen gepriesen werden."

Der indische Kalender
Bis Indien unabhängig wurde benutzte die indische Regierung den Gregorianischen Kalender. Danach akzeptierte die indische Regierung den Vorschlag des Kalender-Komittees und übernahm das Saka-Jahr. Das Saka-Jahr hat die üblichen 365 Tage und beginnt mit dem Monat Chaitra. Die Tage des Saka-Jahrs stimmen mit denen des Gregorianischen überein. Der Monat Chaitra beginnt am 22. März in einem Schaltjahr. Der Landeskalender begann am 1. Tag des Monats Chaitra im Jahr 1879, was dem 22. März 1957 entsprach.

 

Die Nationalblume - der Lotus
Diese wunderschöne Blume ist ein sehr häufiges Symbol in der indischen Literatur. Sie hat eine tiefe symbolische Bedeutung. So wie sich ihre vielschichtigen Blätter am Morgen öffnen, so tief ist auch die indische Literatur. So wie die Biene um den Lotus herumfliegt, genauso sehnt sich der Gläubige nach Gott. Kein Wunder, dass der Lotus die Nationalblume Indiens ist.

Die indische Verfassung
1947 war ein Jahr großer Veränderungen. Nach dem "Indian Independance Act" von 1947 wurde die Konstituierende Nationalversammlung, die schon 1946 gewählt worden war, souverän. Das geschah, erst nachdem das "Objective Resolution" das von Jawahrlal Nehru vorgelegt wurde, verabschiedet worden war. Dieses Resolution war Ausdruck des Wunsches, eine souveräne, demokratische indische Unionsrepublik zu gründen, die die Freiheit ihrer

National flower of India

Bürger und die Interessen ihrer Minderheiten schützte. Der Kern dieser Resolution bildete den Inhalt der Präambel der indischen Verfassung.

Vorbild für die indische Verfassung war die englische Verfassung. Aber in Indien ist die Verfassung das oberste Gesetz und nicht das Parlament. Viele gelehrte Persönlichkeiten arbeiten unter der Leitung von B.R.Ambedkar an einem Verfassungsentwurf. Am 26. November 1949 Wurde die Verfassung angenommen und am 26. Januar 1950 trat sie in Kraft.

Die Kongresspartei
Gandhi riet Nehru und Sardar Patel, den zwei Giganten der Freiheitsbewegung, die Kongress-Partei nach der Unabhängigkeit aufzulösen und eine neue Partei mit gleichgesinnten Kollegen zu gründen, um die erste Regierung des freien Indien zu bilden.

Er warnte sie davor, dass es Dissens, Eifersucht, Gerangel um Positionen und Macht von seiten jener geben würde, die ihre Zugehörigkeit zur Kongreßpartei betonten, aber tatsächlich ganz anders geartete politische Einstellungen hatten.

Von ihrer Gründung im Jahr 1885 als eine, Organisation für die geistige, moralische, gesellschaftliche und politische Regeneration der Menschen Indiens” bis 1947 und dem Fortgang der Briten wurde die Kongreßpartei immer stärker und entwickelte sich zu einer wirklichen Nationalbewegung, die in sich eine Heterogene vereinte. Alle indischen Religionen waren in ihr repräsentiert, und so unterschiedliche Personen wie extreme rechte Hindus, orthodoxe Moslems, Demokraten, Sozialisten, Kommunisten, Moderate, Liberale, Bombenwerfer, Militante, Intellektuelle, Philosophen, Traditionalisten und sogar einige Engländer gehörten zur bunt gemischten Crew der Kongresspartei. Die Befreiung Indiens von britischer Herrschaft war ihr einziges Bindeglied.

Dieser sie vereinende Faktor fiel am 15. August 1947 weg, doch Nehru schenkte Gandhis Warnung keine Beachtung. Mit aufrichtigem Idealismus glaubte er, diese ideologisch so heterogene Gruppe zusammenhalten zu können. Doch bald führten seine Differenzen mit Sardar Patel, dem pragmatischen Innenminister, dessen energisches Taktieren die Integration der Fürstentümer bewirkte und der eine streng kapitalistische Einstellung zur Wirtschaft hatte, zum Rücktritt des Ministers. Dies war der Anfang der Querelen innerhalb der Kongreßpartei.


Trotz ihrer Heterogenität hatte die Partei in Krisenzeiten stets ein geeintes Auftreten gezeigt. Als Nehru 1964 starb, wurde Lal Bahadur Shastri einstimmig zu seinem Nachfolger ernannt. Obwohl er so ziemlich das Gegenteil von Nehru war und dessen Statur, Anziehungskraft und westliche Orientierung vermissen lies, war er entschlossen in seinen politischen Entscheidungen und führte einen neuen und ganz und gar indischen Führungsstil ein. Doch 18 Monate später starb er durch einen Herzanfall während der indisch-pakistanischen Friedensgespräche (1966) in Taschkent. Diesmal war die Frage der Nachfolge nicht so einfach, denn es gab einige qualifizierte Kandidaten für die Position der Premierministers.

Doch die Kongresspartei befasste sich mit dem Problem der Führung auf schnelle und effiziente Weise und bot die Position Indira Gandhi als einziger möglicher Kompromisskandidatin an (die zu diesem Zeitpunkt ein politischer Niemand war). Das Volk bestätigte die Entscheidung der Partei bei den Wahlen von 1971.

Die Ermordung Indira Gandhis ließ das Land nur für einige Stunden führerlos: Die Kongresspartei votierte einstimmig für Rajiv Gandhi als vorläufigen Premierminister, eine Maßnahme, die das Volk wieder bei den Wahlen von 1985 guthiess und der Partei eine überwältigende Mehrheit gab.

     Indien: Zahlen und Fakten 
* Das Goldene Dreieck
* Farbenfrohes Rajasthan
* Die Höhepunkte Nordindiens
* Erlebnisreiches Ostindien
* Südindien zum Kennenlernen
* Nepal zum Kennenlernen
  Mehr.....
* Ayurveda Kur
* Frauen Reise
* Baden und Entspannen
* Königliche Hochzeitsreise
  Mehr.....
* Hotels
* Chauffeur-Dienst
* Übersetzungen
* Shopping
* Reiseschutz
* Über Indien
* Über Nepal
* Wissenswetes
* Geld Verdienen
* Links
* Site Map
* AGB
* Palast auf Rädern
* Royal Orient
   
 

Klicken Sie hier

   

Reiseangebote für Indien - Nepal - Bhutan 
Rajasthan Reisen Nordindien Reisen  Ostindien Reisen  Indien Spezialangebote
* Das indische Goldene Dreieck Tour * Die Höhepunkte Nordindiens Reise * Erlebnisreiches Ostindien Reise * Ayurveda Kur in Rajasthan
* Farbenfrohes Rajasthan Reise * Rajasthan und Nordindien Reise * Erlebnisreiches Ostindien mit Sikkim * Frauen Reise in Rajasthan
* Rajasthan Reise mit Pushkar * Nordindien und Nepal Reise Sikkim Bhutan Reisen * Rajasthan Reise für Frauen
* Märchenhaftes Rajasthan und Nordindien * Ladakh intensive Reise * Sikkim Bhutan und Nepal Reise * Baden und Entspannen in Goa
* Festliches Rajasthan Tour * Ladakh Reise zum Kennenlernen * Ostindien Reise mit Sikkim * Königliche Hochzeitsreise in Rajasthan
Südindien Reisen * Nordindien und Nepal über Landweg Nepal Reisen * Indischer Schönheitssalon
* Südindien Intensiv Reise * Ladakh und Nubra Tal Reise * Nepal Intensiv Reise * Kamelsafari in Rajasthan
* Reise Nach Kerala Wild Life in Rajasthan * Nepal zum Kennenlernen * Pferdesafari in Rajasthan
* Südindien zum Kennenlernen * Wild Life Reise in Rajasthan * Nordindien und Nepal über Landweg * Hindi - Sprachkurs

   Noch mehr Angebote und Informationen gibt es auf unserer Webseite hier

Gruppen Reisen Auto Vermietung
Gruppenreise-indien

Auto-Vemietung-Indien

Home  Email Kontakt Anfrage Über uns Reiseschutz Online Chatten Facebook

www.indien-reise.com
© Indo Vacations  Alle Rechte vorbehalten.

Diese Seite beinhaltet allgemeine Information über Indien - Tips für die Indien Reisen - Indien Fakten