JUNAGADH, GUJARAT Sehenswürdigkeiten –  Reisebüro - Reise Agentur – Reiseführer – Reisebegleiter - Hotelbuchung in JUNAGADH, GUJARAT

Google Suche   www www.indien-reise.com   
 

  Home  |  Anfrage  |Kontakt

 

Rajasthan Reisen

Das Indische Goldene Dreieck Reise
Farbenfrohes Rajasthan Reise
Rajasthan Reise mit Pushkar
Rajasthan und Nordindien Reise

Weitere Angebote....

 

Ostindien Reisen

Erlebnisreiches Ostindien Reise
Erlebnisreiches Ostindien mit Sikkim
Sikkim - Bhutan und Nepal Reise
 

Nordindien Reisen

Die Höhepunkte Nordindiens Reise
Rajasthan und Nordindien Reise
Nordindien und Nepal Reise
Ladkah intensive Reise

 

Südindien Reisen

Südindien intensiv Reise
Reise nach Kerala
Urlaub in Kerala
Südindien Reise zum Kennenlernen
Südindien Reise mit Goa
 

Nepal Reisen

Nepal intensiv Reise
Nepal Reise zum Kennenlernen
Nordindien und Nepal Reise
Nordindien und Nepal über Landweg
 

Bhutan Reise

Sikkim - Bhutan und Nepal Reise
 

Bhuddas Leben

Bhuddas Leben
 

* Das Goldene Dreieck 
* Farbenfrohes Rajasthan 
* Die Höhepunkte Nordindiens
* Erlebnisreiches Ostindien
* Südindien zum Kennenlernen
* Nepal zum Kennenlernen
  Mehr.....

* Ayurveda Kur
* Frauen Reise
* Baden und Entspannen
* Königliche Hochzeitsreise
  Mehr.....

* Hotels
* Chauffeur-Dienst
* Übersetzungen / Dolmetscher
* Shopping
* Reiseschutz

* Über Indien
* Über Nepal
* Wissenswetes
* Autovermietung
* Tierwelt Indiens
* Indische Kultur
* Indien: Geschichte
* Yoga kurs
* Indien: Zahlen und Fakten
* Sprachen in Indien
* Religionen in Indien
* Indische Küche
* Indische Wirtschaft
* Indische Architektur
* Indischer Tanz
* Indische Musik-Instrumente
*  Inder und Inderinnen
* Indien: Klima & Geographie
* Einreisebestimmungen
* Indische Feste
* Geld Verdienen
* Site Map
* Links
 

 

Junagadh, Gujarat (West Indien)

Village caravan in Gujarat.

Für die meisten Touristen ist Junagadh kein Reiseziel. Dabei ist der Ort am Fuße des mit Tempeln geradezu übersäten Girnar Hill äußerst reizvoll. Außerdem ist Junagadh Ausgangspunkt für Besuche des Gir Forest, der Heimat der letzten asiatischen Löwen.

Benannt wurde die Stadt nach dem alten Fort, das in seinen Mauern auch die Altstadt birgt. Hinweis auf ihre Bedeutung im Altertum und in vorchristlicher Zeit geben unter anderem Relikte aus der Zeit Ashokas, etwa 250 v. Chr. Als in der jüngeren Vergangenheit die Teilung anstand, neigte der Nabob von Junagadh dazu, sich Pakistan anzuschließen. Da aber die Einwohner dieses kleinen Staates überwiegend Hindus waren, wurde daraus nichts, und der Nabob fand sich selbst bald im Exil wieder.

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Uparkot:
Das alte Forts, das der Stadt ihren Namen gab, steht an der Ostseite der Stadt. Im Laufe der wechselvollen Geschichte wurde es wiederholt umgebaut, aufgebaut und erweitert. Die Mauer ist an einigen Stellen 20 m hoch. Sie betreten das Fort durch ein reichhaltig verziertes, dreifaches Tor. Überlieferungen zufolge wurde das Fort insgesamt 16 mal belagert. Davon ragt eine Belagerung ganz besonders heraus – sie dauerte nämlich 12 Jahre. Vom 7. bis 10. Jahrhundert soll das Fort völling aufgegeben gewesen sein. Als man es wieder entdeckte, war es über und über vom Urwalld bedeckt. Oben auf dem Fort ist eine Art Plateau angelegt, bedeckt mit Lantana-Gewächsen, die zur Blütezeit sehr farbenfroh sind. Kleine Wege führen von einem interessanten Punkt zum anderen.

Im Fort steht auch eine Moschee. Sie wurde auf einem abgerissenen Hindu-Tempel errichtet. Das ist die Jami Masjid, also die Freitagsmoschee. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Grab von Nuri Shah sowie zwei Quellen, die Adi Chadi und die Naughan. Die Adi Chadi-Quelle benannte man nach zwei Sklavinnen, die Wasser aus dieser Quelle schöpften. Die Naughan-Quelle erreichen Sie über eine raffinierte Rundtreppe. Unweit der Moschee finden Sie einige sehr alte buddhistische Höhlen. Man nimmt an, daß sie über 1500 Jahre alt sind. Sie wurden tief in die Hügel gegraben. Eine doppelstöckige Höhle ist mit sechs Säulen ausgestattet, die reichhaltige und feine Ornamente aufweisen.

Junagadh: Mabat maqbara

Junagadh: Upperkot fort

Junagadh: Mabat maqbara

Junagadh: Upperkot fort

Andere Höhlen in Junagadh sollen aus der Ashoka-Zeit stamen. Das relativ gut zu bearbeitende Gestein der Felsen, auf denen Junagadh erbaut ist, förderte den Höhlenbau und die Anlage von Quellen.

Wer sich außer für Höhlen und Quellen auch noch für Geschütze interessiert, der freut sich vielleicht über die 5 m lange Konone mit dem Namen Nilam. Sie wurde 1531 in Ägypten geformt und von einem türkischen Admiral zurückgelassen, der 1538 den Sultan von Gujarat im Kampf gegen die Portugiesen unterstützte.

Maqbara:
Die Mausoleen der Nabobs von Gujarat erfreuen Besucher auch heute noch durch ihre Silbertüren und durch eine ausgefallene, feine Architektur. Zu ihr gehören auch die Minarette mit den spiralförmigen Treppen. Die Schlüssel für die Mausoleen bekommen Sie in der angrenzenden Moschee. Die Gebäude bedürfen jedoch dringend einer Restaurierung.

Durbar Hall Museum:
In der Durbar Hall und Sileh Khana des Palastes finden Sie die üblichen Ausstellungstücke derartiger Museen. Dazu gehören Waffen und Rüstungen der Nabobs, Silbersammlungen (Ketten und Leuchter), Sitze und Throne, Sitze für die Rücken von Elefanten, Palankinge (Sänften), Kissen und Gewänder, eine Portraitgalerie der Nobobs und einheimischer Lieblingsprinzen sowie Fotos des letzten Nabobs mit seinen Lieblingshunden.

Weitere Sehenswürdigkeiten: Im Zoo von Junagadh im Sakar Bagh können Sie die asiatischen Löwen ansehen, wenn Ihnen ein Besuch des Gir Forest nicht möglich ist. Außerdem gibt Krokodile. Im Tierpark gibt es auch noch ein gutes Heimatmuseum mit Gemälden, Manuskripten, archäologischen Funden und vielen weiteren Ausstellungsstücken sowie einer naturhistorischen Sammlung. Das Museum ist täglich außer mittwochs sowie jedem zweiten und vierten Samstag im Monat geöffnet. Die Sakar Bagh finden Sie nach etwa 3,5 km an der Straße nach Rajkot. Sie können dorthin auch zu Fuß laufen. Dann haben Sie das Majevadi Gate rechts vor sich, Junagadh verfügt noch über weitere Parks. Die Stadt errichtete ihrem Dichter-Heiligen Narsi Mehta sogar einen Schrein.

Junagadh: View from Girnar hill

Junagadh

Junagadh: View from Girnar hill

Junagadh

Edikte von Ashoka:
Auf dem Weg zu den Tempeln auf dem Girnar Hill kommen Sie an einem großen Findling vorbei. In ihn ließ Ashoka ca 250 v. Chr. 14 Edikte einmeißeln. Die Erlasse sind in Pali wiedergegeben. Weitere Verfügungen wurden etwa 150 n. Chr. Von Rudradama und 450 n. Chr. Von Skandagupta, dem letzten Herrscher der Maurya Dynastie, in Sanskrit hinzugefügt. Die 14 Edikte sind Auszüge aus der Sittenlehre, während sich die Anderen Inschriften auf die wiederholten Überflutungen des Sudershan Lake beziehen, die die Seeufer immer wieder verwüsteten. Dieser See, damals in unmittelbarer Nähe der Stadt, ist heute nicht mehr vorhanden. Der Felsbrocken steht in einem kleinen Gebäude am Straßenrand, das an der rechten Seite auf dem Weg nach Girnar liegt.

Girnar Hill:
Der Weg zur Spitze der Girnar Hill wird Ihnen nicht gerade leicht gemacht. 10.000 Steintreppen sind zu überwinden, um die 600 m Höhenunterschied bis zum Gipfel zu bewältigen. Der Gipfel liegt 1.118 m hoch. Die Treppen sind gut konstruiert und auch noch gut erhalten. Sie stammen aus den Jahren 1889-1908. Finanziert wurde ihr Bau durch die Einnahmen aus einer Lotterie. Der Aufgang liegt ein wenig versteckt ein oder zwei Kilometer hinter dem heiligen Damodar Kund im Gesträuch eines Teakwaldes der 2½ - 3 stündige Aufstieg wird erleichtert durch die vielen Imbiß – und Erfrischungsstände unterwegs, die zum Pausieren einladen. Beim Aufstieg leisten Ihnen Affen Gesellschaft, während in der Luft Alder ihre Runden fliegen. Oben auf dem Gipfel treffen Sie Sadhus. Sie lesen Ihnen aus der Gita vor und praktizieren Yoga. Es empfiehlt sich, den Aufstieg in die frühen Morgenstunden zu legen, am besten in die Morgendämmerung.

Wie in Palitana ist auch dieser Tempelhügel für die Jains von besonderer Bedeutung. Das heilige Wasserbecken von Damodar Kund markiert den Aufstieg zu den Tempeln. Der Treppenaufgang führt Sie kurz vor dem Gipfel durch einen Wald von Marmortempeln. Fünf von ihnen sind Jain-Tempel, darunter auch der größte und älteste. Er stammt aus dem 12. Jahrhundert und wurde Neminath geweiht, dem 22. Tirthankar der Jains. Mitten in diesem Heiligtum steht ein großes schwarzes Abbild von Neminath, und um die Tempel stehen kleinere Darstellungen dieses Heiligen.

Unweit davon erhebt sich der dreifach Tempel des Mallinath, des 19. Tirthankars. Dieser Tempel wurde 1177 von zwei Brüdern gebaut und ist bei den Festen ein beliebter Treffpunkt der Sadhus. Während des Purnima-Festes findet im November oder Dezember auf dem Hügel ein großer Markt statt. Ganz oben auf dem Berg steht der Tempel von Amba Mata. Zu ihm eilen Neuvermählte, um Segen für ihre Ehe zu erbitten.

Zurück !
 

Karte Vergößern

Gujarat

About Gujarat
19 Tage Vogelbeobachtung Reise in Gujarat und Rajasthan
Das beste von Gujarat
Gujrat intensive Reise
Wildlife Reise von Gujarat
Rajasthan Gujarat Reise

Ahmedabad
Baroda
Broach Oder Bharuch
Bhavnagar
Bhuj
Daman
Diu
Dwarka
Gandhinagar
Jamnagar
Junagadh
Kutch (Kuchch)
Palitana
Porbandar
Rajkot
Saputara
Saurashtra
Surat
Veraval
 

Madhya Pradesh

About Madhya Pradesh
Bhopal
Gwalior
Indore
Jabalpur
Jhansi
Khajuraho
Mandu
Orchha
Sanchi
Ujjain
 

Himachal

Himachal Pradesh
Die Umgebung von Shimla

Trekking-touren vom kangra valley


Shimla || Kangra valley || Dharamsala || Chamba || Kullu valley || Manali || Dalhousie || Kinnaur || Lahaul und spiti

 

Süd Indien

Höhepunke Südindiens

About Kerala
Alleppey

Calicut (Kozhikode)

Cochin und Ernakulam

Das gebiet nördlich von Calicut

Die umgebung von Cochin

Kottayam
Lakshadeep

Periyar-wildschutzgebiet

Quilon
Trichur
Trivandrum
Verkala

Weitere schutzgebiete

 

Ost Indien

Assam und Bengalen mit Sunderbans-Kreuzfahrt
Ostindien Stammesgebiete in Orissa und Chhattisgarh

About Assam || Das nordöstliche grenzgebiet || Gauhati || Die umgebung von gauhati

 

Ladakh

 14 Tage Ladakh inklusive Trekking
18 Tage Himachal Reise mit Spiti & Lahaul
18 Tage Ladakh & Zanskar
Klassische Ladakh-Rundreise-mit Kaschmir
Klein Tibet - Ladakh und Nubra Valley
Ladakh inklusive Nubra & Tso Moriri

About Ladakh || Leh || Die umgebung von leh || Trekking-touren in ladakh und zanskar || Zanskar

 

Nord Indien

14 Tage Indien Reise (inklusive Tiger Safari)
15 Tage Nordindien – Nepal Rundreise
16 Tage Höhepunkte Indiens
19 Tage Rajasthan & Gujarat intensive Reise !
Indien Pur – Tempel-Tiger-Paläste & Taj Mahal
Nord Indien Reise mit Ajanta – Ellora (15 Tage)
 

Im Verlauf der untenstehenden Reise besichtigen Sie „Junagadh“

Das beste von Gujarat [07 Tage]
Delhi - Ahmedabad - Rajkot - Dwaraka - Porbandar - Somnath - Junagadh - Ahmedabad - Delhi

 

Gruppen Reisen Auto Vermietung
Gruppenreise-indien

Auto-Vemietung-Indien

Home  Email Kontakt Anfrage Über uns Reiseschutz Online Chatten Facebook

www.indien-reise.com
© Indo Vacations, Alle Rechte vorbehalten.