Nord Indien Reise mit Ajanta – Ellora (15 Tage) -  Pauschal & Maßgeschneiderte Reisen in Nord Indien direkt vom lokalen Reisveranstalter !

Google Suche  www www.indien-reise.com   

      Home  |  Anfrage  |Kontakt

 

Rajasthan Reisen

Das Indische Goldene Dreieck Reise
Farbenfrohes Rajasthan Reise
Rajasthan Reise mit Pushkar
Rajasthan und Nordindien Reise

Weitere Angebote....

 

Ostindien Reisen

Erlebnisreiches Ostindien Reise
Erlebnisreiches Ostindien mit Sikkim
Sikkim - Bhutan und Nepal Reise
 

Nordindien Reisen

Die Höhepunkte Nordindiens Reise
Rajasthan und Nordindien Reise
Nordindien und Nepal Reise
Ladkah intensive Reise
 

Südindien Reisen

Südindien intensiv Reise
Reise nach Kerala
Urlaub in Kerala
Südindien Reise zum Kennenlernen
Südindien Reise mit Goa
 

Nepal Reisen

Nepal intensiv Reise
Nepal Reise zum Kennenlernen
Nordindien und Nepal Reise
Nordindien und Nepal über Landweg
 

Bhutan Reise

Sikkim - Bhutan und Nepal Reise
 

Bhuddas Leben

Bhuddas Leben
 

 

Nord-Indien-Reise mit Ajanta und Ellora (15 Tage)

Delhi: Lotus temple
 

(15 Tage / 14 Nächte)
(Delhi-Sikandra-Agra-Fatehpur Sikri-Jaipur-Pushkar-Jodhpur-Ranakpur-Udaipur-Aurangabad-Ajanta-Ellora-Elephanta-Mumbai)
(Bitte klicken Sie hier um die Route dieser Reise auf der Landkarte zu sehen)

Druckversion (PDF)

 

Einführung 
Auf dieser Reise, entdecken Sie Dehli. Sie erkunden sowohl Neu-Dehli, als auch Alt Dehli. Nach Dehli geht es nach Agra und Fatehpur Sikri. Nach der Hauptstadt Indiens, erwartet Sie die Metropole Jaipur, im Bundesstaat Rjasthan. Neben diesen großen Städten, besuchen wir auch viele kleine Städte wie Pushkar, Jodhpur und Ranakpur. In Udaipur der Stadt der Seen, haben wir viel Zeit zum Erkunden. Danach geht es nach Aurangabad, wo ein UNESCO-Kulturdenkmal auf uns wartet. Der letzte Teil der Reise, findet in Mumbai, früher Bomby statt.

Höhepunkte
Die Höhepunkte auf dieser Reise sind, die Stadt Dehli mit dem Roten Fort, der Jama Masjid Moschee, dem Grabmal des Mogulkaisers Humayun, der Siegessäule Kutab Minar, der Verbrennungsstädte von Gandhi Rajgat und dem Gate of India. In Agra erwartet Sie neben dem Roten Fort, eines der neuen sieben Weltwunder, das Taj Mahal. Danach geht es in die Siegesstadt Fatehpur Sikri, die der Mogulkaiser Akbar im 16. Jahrhundert erbauen lies. In Jaipur auch Pink City genannt, sehen Sie das Observatorium Jantar Mantar, den Palast der Winde (Hawa Mahal), den Amber Palast und den Laxmi Naryan Mandir Tempel.

Pushkar ist für Hindus eine der drei heiligen Pilgerstätten. Die Stadt Jodhpur, ist bekannt für ihre blauen Häuser und Tempel. In Udaipur, der Stadt der Seen, besuchen wir den wunderschönen Pichola-See. Aurangabad ist ein besonderer Ort. Hier sehen Sie Baumwollfelder, Höhlentempel von Buddhisten und 34 Bauwerke im Fels, die zum Weltkulturerbe zählen. In Mumbai machen wir einen Ausflug zur Insel Elephanta.
 

Tag 01 – Delhi
Ankunft in Delhi, der kosmopolitischen Metropole und Hauptstadt Indiens. Unserer Mitarbeiter erwartet Sie am Flughafen. Transfer zum Hotel.

Tag 02 – Alt - und Neu – Delhi
Vormittags Stadtrundfahrt in Delhi. In der Hauptstadt stehen Vergangenheit und Moderne Seite an Seite. Wir fahren mit der Rikscha durch die Altstadt und die berühmten Seiden- und Silberstraßen. Entlang des Roten Forts führt uns der Weg zur Jama Masjid, der größten Freitagsmoschee Indiens. Im Laufe des Nachmittags besuchen wir das Grabmal des Mogulkaisers Humayun (gilt als Vorbild für die Architektur des berühmten Taj Mahal) und Rajgat, die Verbrennungsstätte des "Vaters der Nation" Mahatma Gandhi. Anschließend geht es zur Kutab Minar, einer 71 m hohen Siegessäule aus dem 12. Jahrhundert.Mit einer Rundfahrt durch das Regierungs- und Diplomatenviertel und einer kurzen Pause am India Gate lassen wir den heutigen Tag ausklingen.

Tag 03 – Delhi – Sikandara – Agra (200 km / 4 Stunden)
Anschließend fahren wir nach
Agra. Unterwegs besichtigen wir das Grabmal von Akbar "Sikandara“, bei dem die Architektur ungewöhnlicherweise aus unterschiedlichen Religionen stammt.

 

Agra Taj Mahal

Agra fort

Agra Taj Mahal

Agra fort

Tag 04 – Agra
Heute morgen früh (Bei Sonnenaufgang, wenn die Sicht klar ist) steht der Besuch des schönsten und berühmtesten Bauwerks Indiens, dem Taj Mahal, auf dem Programm. Im 17. Jahrhundert ließ Mogulfürst Shah Jahan
Taj Mahal als Grabmal für seine Gattin Mumtaz Mahal errichten, die bei der Geburt ihres 14. Kindes verstarb.Inmitten einer wunderschönen Gartenanlage erhebt sich dieses atemberaubende Monument der Liebe, das zu den Sieben Weltwundern gezählt wird. Wir lassen das Taj Mahal mit viel Zeit auf uns wirken. (Vermerk: wenn die Wettervorhersage für die Sicht nicht positive sein sollte, dann findet der Besuch während des Tages statt).
Danach bietet sich die Gelegenheit jenen Kunsthandwerkern bei der Arbeit über die Schulter zu sehen, deren Vorgänger das Taj Mahal mit kunstvollen Intarsien - und Mosaikarbeiten zu einem vollkommenen Bauwerk gemacht haben. Am Vormittag besichtigen wir das
Rote Fort von Agra. Die Anlage am Ufer des Flusses Yamuna beeindruckt durch seine prachtvoll ausgestatteten Audienzhallen, Moscheen und reichverzierten Privatgemächer und Frauenhäuser.

Tag 05 – Agra – Fatehpur Sikri - Jaipur (ca. 260 km / 5-6 Stunden)
Heute fahren wir vorbei an Weizen- und Senffeldern in Richtung Jaipur. Unterwegs besuchen wir die verlassene Siegesstadt Fatehpur Sikri (UNESCO-Kulturdenkmal), die Mogulkaiser Akbar im 16. Jahrhundert als neue Hauptstadt erbauen ließ. Die kunstvolle, aus rotem Sandstein erbaute Mogulstadt wurde wenige Jahre nach ihrer Erbauung aus bisher ungeklärten Gründen (vermutlich Wassermangel) aufgegeben, und ist bis heute unverändert erhalten. Am Spätnachmittag Ankunft im Hotel in Jaipur. Der Rest des Tages steht für Sie zur freien Verfügung.

 

Jaipur: Hawamahal

Buland Darwaza, Fatehpur sikri

Jaipur: Hawamahal

Buland Darwaza, Fatehpur sikri

Tag 06 – Jaipur
Im optimalen Licht der Morgensonne bewundern wir heute als erstes das Wahrzeichen der Stadt Jaipur, den
"Palast der Winde" (Hawa Mahal). Der Fantasiebau, der es sämtlichen Ehefrauen des Maharajas erlaubte, unbeobachtet einen Blick auf das bunte Treiben in den Straßen zu werfen, erstreckt sich über fünf Stockwerke. Anschließend Ausflug zu dem 11 km nördlich gelegenen Amber Palast. Amber war vor Jaipur sechs Jahrhunderte lang die Hauptstadt des Rajputen-Reichs. Hier werden wir auf den Rücken von Elefanten zu der imposanten Bergfestung hinaufgetragen.

Nachmittags Besichtigung des Stadtpalasts, dessen Räumlichkeiten zum Teil noch heute vom jetzigen Maharaja Jaipurs bewohnt werden. Im angeschlossenen Museum können wir die Privatsammlungen des Maharajas bewundern. Anschließend Besuch des Observatoriums Jantar Mantar , wo wir in die Geheimnisse der frühen Astrologie eingeführt werden. Nachmittags steht ein Spaziergang über die Basare Jaipurs und die Besichtigung der berühmten Stoffdruckarbeiten auf dem Programm. Am Abend besuchen wir den Laxmi Naryan Mandir, eine hinduistische Tempelanlage ganz aus weißem Marmor. Mit etwas Glück erleben wir hier eine Gebetszeremonie.

Tag 07 – Jaipur – Pushkar (ca. 145 km / 3 Stunden)
Nach dem Frühstück Fahrt in Richtung Pushkar. Am Nachmittag Besichtigung von Pushkar. Für die gläubigen Hindus ist Pushkar eine der drei heiligen Pilgerstätten. Der heiligste Tempel überhaupt soll jener von Pushkar sein, da dieser der einzige Tempel in ganz Indien ist, der Gott Brahma gewidmet ist. Pushkar hat insgesamt über 100 Tempel. Weltbekannt ist Pushkar wegen seiner Kamel-und Viehmärkte, die im Monat November bei Vollmond stattfinden und ein einzigartiges Erlebnis sind ("Pushkar-Fest": Sollte der Termin dieser Reise auf die Zeit des Pushkar-Festes fallen, wird für Pushkar eine Nacht länger eingeplant und die gesamte Reise verlängert sich entsprechend um einen Tag!)

Tag 08 – Pushkar – Jodhpur (ca. 185 km / Stunden)
Jodhpur
ist eine Stadt, die durch ihre blau gefärbten Häuser bekannt geworden ist. Jodhpur ist die zweitgrößte Stadt Rajasthans und war im 16. Jahrhundert der wichtigste Handelsplatz an der Karawanenstraße zwischen den Häfen Gujarats und Chinas. Aus dieser Zeit stammt auch die 10 Kilometer lange Stadtmauer mit sieben mächtigen Toren, über die sich das gewaltige Mehrangarh Fort erhebt. Die Besichtigung des Forts und eine Rundfahrt durch die "Blaue Stadt" stehen am Nachmittag auf dem Programm.

 

Ranakpur: JainTemple

Pushkar

Ranakpur: JainTemple

Pushkar

 

Tag 09 – Jodhpur – Ranakpur - Udaipur (ca. 260 km / 5-6 Stunden)
Von Jodhpur brechen wir in Richtung
Udaipur, Unterwegs besichtigen wir die Jain-Tempelanlage von Ranakpur. Ranakpur liegt inmitten des Aravali- Gebirges, das zu den ältesten Gebirgsketten dieser Welt zählt (ca. 150 Mio. Jahre alt). Der Haupttempel der Anlage besteht aus Marmor und hat 1444 Säulen, die mit Ornamenten und Figuren reich verziert sind. Mittagessen in einer großen Parkanlage inmitten des Ortes. Anschließend Weiterfahrt nach Udaipur, eine Stadt, die idyllisch zwischen Seen und Hügeln gelegen ist.

Tag 10 - Udaipur
Am Vormittag Stadtbesichtigung in Udaipur. Ein Höhepunkt ist der Stadtpalast am Ufer des Pichola-Sees. Von 4 Generationen der Maharanas (in Udaipur lebt die einzige Königsfamilie der Welt, die diesen Titel tragen darf) kontinuierlich erweitert, ist diese Anlage heute der größte Palast Indiens. Wir besichtigen das Stadtpalast-Museum und bewundern die bemalten Anlagen und eindrucksvollen Miniaturarbeiten mit Motiven der indischen Mythologie. Es gibt die Gelegenheit zum Besuch einer Malschule. Nachmittags steht eine Bootsfahrt auf dem Pichola-See auf dem Programm. Der Sommerpalast aus dem Jahre 1740 wurde 1963 zum
Lake Palace Hotel, dem schönsten Hotel Indiens, umgebaut. Es diente u.a. als Filmkulisse für den James-Bond-Film "Octopussy. Den Tag lassen wir  mit einer Bootsfahrt auf dem Pichola-See ausklingen.

Tag 11 – Udaipur – Aurangabvon (Per Flug) via Mumbai
Ein kurzer Flug bringt uns nach
 Aurangabad. In Aurangabad angekommen, unternehmen wir eine Stadtrundfahrt und besichtigen die bekannte Wassermühlenanlage aus dem 17. Jahrhundert. Wir besichtigen das Mausoleum Bibi-ka Maqubara, eine sehenswerte Nachbildung des berühmten Taj Mahal, die am Ufer des Flusses liegt. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung.

 

Tag 12 – Aurangabad - Höhlen von Ajanta
Von Aurangabad aus fahren wir durch die Baumwoll-anbaugebiet nach
Ajanta (UNESCO-Kulturdenkmal). Vom 2. Jh. vor bis zum 5. Jh. nach der Zeitenwende war das Tal von Buddhisten bewohnt. In einem steil durch den Fluss Waguma in den Fels eingeschnittenen, u-förmigen Tal findet man zahlreiche, in den Fels getriebene, große Höhlentempel. In einer mahayanischen Höhle kann man sehr gut erhaltene Wandmalereien mit Szenen aus dem Leben Buddhas besichtigen. Die gesamte Anlage ist zum Weltkulturerbe erklärt worden. Feine Alte buddhistische Wandmalereien, feine Steinreliefs und Skulpturen zieren die in den Fels gehauenen Tempel und Klöster. In Ajanta gibt es 30 Höhlen, die einst alle zu einem buddistischem Kloster gehörten, stehen hier in dir Felswand geschlagen.

Ajanta: Interior of Cave

Ajanta: Interior of Cave

Tag 13 – Aurangabad - Die Tempel von Ellora – Mumbai (Flug)
Ellora ist für seine Höhlen- und Felsentempel, Klöster und Kapellen bekannt, die zwischen dem 5. und 10. Jahrhundert n. Chr. als Teil der Dekkan-Architektur über 2 km Länge aus einer von Südost nach Nordwest verlaufenden basaltischen Felswand geschlagen. Die UNESCO erklärte 1983 die insgesamt 34 Bauwerke zum Weltkulturerbe.

Am Vormittag fahren wir nach Ellora. Buddhistische und hinduistische Gläubige suchten einst Zuflucht in den Höhlen und schmückten sie mit einmaligen Skulpturen. Besonders interessant ist der aus dem Felsen herausgeschlagene Monolithtempel, der Gott Shiva geweiht ist. Nach der Besichtigung Fahrt zurück nach Ellora. Am späten Nachmittag Flug nach Mumbai.

Tag 14 – Mumbai (Ausflug Elephanta)
Am Vormittag beginnen einer Pause auf einem Boot zur Insel Elephanta. Elephantas beeindruckende, ausgegrabene Höhle aus dem 8. Jahrhundert ist über mehr als hundert Stufen hügelan zu erreichen. Die aus dem harten Felsen gehauenen wuchtigen Säulen im Inneren erwecken den Anschein, einer bestimmten Anordnung zu folgen. Auf einer Tafel rechts hinter dem Eingang ist Nataraj abgebildet, das heißt Shiva als kosmischer Tänzer. Shivas Gesichtsausdruck auf der noch sehr gut erhaltenen Tafel ist entrückt, und mit einer seiner beiden linken Hände lüftet er den Schleier der Unwissenheit. Eine beschädigte Darstellung von Lakulisha, Shiva mit einem Knüppel (Lakula), befindet sich gegenüber.

Tag 15 – Mumbai – Europa (Flug)
Heute ist die ganztägige Besichtigung vorgesehen und Sie besichtigen folgende Sightseeing Punkte: (Gateway of India. *City Museum. Chhatrapati Shivaji
Terminus (alter Bahnof), St. Thomas Cathedral. *Marine Drive Flyover. * Rajabai Tower. *Mumbai University. * High Court. * Oval Maidan. *A Prominent Temple.
Hanging Gardens.Kamala Nehru Park. Boat Ride at Gateway of India. Je nach Ihrer Abflugzeit werden Sie von unserem Vertreter zum Flughafen gebracht.
(Ende der Reise)

Die Preise von dieser Reise erhalten Sie auf Anfrage. Senden uns bitte eine e-mail oder füllen Sie das Anfrageformular aus.

 
 
Zurück !
 

North India

 

Nord Indien

14 Tage Indien Reise (inklusive Tiger Safari)
15 Tage Nordindien – Nepal Rundreise
16 Tage Höhepunkte Indiens
Indien Pur – Tempel-Tiger-Paläste & Taj Mahal
Nord Indien Reise mit Ajanta – Ellora (15 Tage)
 

Gujarat

About Gujarat
19 Tage Vogelbeobachtung Reise in Gujarat und Rajasthan
Das beste von Gujarat
Gujrat intensive Reise
Wildlife Reise von Gujarat
Rajasthan Gujarat Reise

Ahmedabad
Baroda
Broach Oder Bharuch
Bhavnagar
Bhuj
Daman
Diu
Dwarka
Gandhinagar
Jamnagar
Junagadh
Kutch (Kuchch)
Palitana
Porbandar
Rajkot
Saputara
Saurashtra
Surat
Veraval
 

Madhya Pradesh

About Madhya Pradesh
Bhopal
Gwalior
Indore
Jabalpur
Jhansi
Khajuraho
Mandu
Orchha
Sanchi
Ujjain
 

Himachal

Himachal Pradesh
Die Umgebung von Shimla

Trekking-touren vom kangra valley


Shimla || Kangra valley || Dharamsala || Chamba || Kullu valley || Manali || Dalhousie || Kinnaur || Lahaul und spiti

 

Süb Indien

Höhepunke Südindiens

About Kerala
Alleppey

Calicut (Kozhikode)

Cochin und Ernakulam

Das gebiet nördlich von Calicut

Die umgebung von Cochin

Kottayam
Lakshadeep

Periyar-wildschutzgebiet

Quilon
Trichur
Trivandrum
Verkala

Weitere schutzgebiete

 

Ost Indien

Assam und Bengalen mit Sunderbans-Kreuzfahrt
Ostindien Stammesgebiete in Orissa und Chhattisgarh

About Assam || Das nordöstliche grenzgebiet || Gauhati || Die umgebung von gauhati

 

Ladakh

 14 Tage Ladakh inklusive Trekking
18 Tage Himachal Reise mit Spiti & Lahaul
18 Tage Ladakh & Zanskar
Klassische Ladakh-Rundreise-mit Kaschmir
Klein Tibet - Ladakh und Nubra Valley
Ladakh inklusive Nubra & Tso Moriri

About Ladakh || Leh || Die umgebung von leh || Trekking-touren in ladakh und zanskar || Zanskar

 

* Das Goldene Dreieck   
* Farbenfrohes Rajasthan 
* Die Höhepunkte Nordindiens
* Erlebnisreiches Ostindien
* Südindien zum Kennenlernen
* Nepal zum Kennenlernen
  Mehr.....

* Ayurveda Kur
* Frauen Reise
* Baden und Entspannen
* Königliche Hochzeitsreise
  Mehr.....

* Hotels
* Chauffeur-Dienst
* Übersetzungen / Dolmetscher
* Shopping
* Reiseschutz

* Über Indien
* Über Nepal
* Wissenswetes
* Autovermietung
* Tierwelt Indiens
* Indische Kultur
* Indien: Geschichte
* Yoga kurs
* Indien: Zahlen und Fakten
* Sprachen in Indien
* Religionen in Indien
* Indische Küche
* Indische Wirtschaft
* Indische Architektur
* Indischer Tanz
* Indische Musik-Instrumente
*  Inder und Inderinnen
* Indien: Klima & Geographie
* Einreisebestimmungen
* Indische Feste
* Geld Verdienen
* Site Map
* Links


 

Charakteristik
Bei dieser Reise erleben Sie die drei Metropolen Indiens. Sie erleben den Bundesstaat Maharashtra, Rajasthan und Uttar Pradesh. Sie sehen wundervolle Architektonische Bauten, aus vergangener Zeit. Des Weiteren erhalten Sie einen Einblick in die verschiedenen Religionen und Kulturen in Indien. Das Taj Mahal steht für die muslimische Gemeinde, wohingegen der Ganges für die Hinuds sehr bedeutsam ist. Sie werden die Unterschiede zwischen Dehli und Mumbai sehen und einen Vergleich zwischen Dorf und Stadt leben erhalten. Ihre Reise endet am Arabischen Meer in Mumbai, wo der Sonnenuntergang unvergleichlich schön ist.

Komfort
Diese Reise findet überwiegend im klimatisierten Wagen statt und beinhaltet zwei Inlandsflüge.

Reisezeit
Im Norden herrscht ein subtropisches Klima mit großen Temperaturunterschieden zwischen Sommer und Winter. Dennoch besitzt dieser Teil von Indien eine relativ kurze Regenzeit von Mitte Juni bis Mitte September. Wenn Sie nach Rajasthan und Gujarat oder ins zentrale Nordindien (z.B. Agra und/oder Varanasi) reisen, ist die beste Reisezeit von Oktober bis April. Insbesondere die Monate Mai und Juni sollten Sie besser meiden, aufgrund der hohen Temperaturen. In Delhi sind um die 40°C im Sommer und in der Thar Wüste von Rajasthan kann es noch heißer werden. Einzelne Unterkünfte und auch Nationalparks sind dann geschlossen. Zwischen Juli und August lässt es sich in Nordindien dann wieder besser leben und reisen. Regelmäßige Niederschläge fallen eher selten, so dass Ihre Reise nicht darunter leiden wird. Im September wird das Wetter wieder heiterer. Ab Oktober beginnt die eigentliche Reisezeit dann. Tagsüber ist es von den Temperaturen her angenehm. Speziell im Dezember und Januar können die Temperaturen allerdings nachts auch bis auf den Gefrierpunkt sinken.

Reisekleidung 
Tragen Sie bequeme Kleidung, in der Sie viel Bewegungsfreiheit haben. Sollte Sie in den heißen Monaten diese Reise wahrnehmen, ist eine Luftdurchlässige Kleidung zu empfehlen. Achten Sie bitte immer auf einen ausreichenden Sonnenschutz und bequeme Schuhe. Für die Besuche in Tempeln, sollten die Knie und Schultern bedeckt sein. Wenn Sie in den kühleren Monaten reisen, achten Sie auf ausreichend warme Kleidung, gerade für die Kühlen Nächte.


 
Indien Gruppenreisen Autovermietung
Gruppenreise-indien

Auto-Vemietung-Indien

Home  Email Kontakt Anfrage Über uns Reiseschutz Online Chatten Facebook

www.indien-reise.com
© Indo Vacations, Alle Rechte vorbehalten.